weather-image
"Die Frau von früher": Kulturring bietet Tragödie in Starbesetzung mit Leslie Malton / Freikarten zu gewinnen

Rachefeldzug jenseits aller Regeln und Konventionen

Rinteln (ur). Heftig wogen die Emotionen in der Tragödie "Die Frau von früher" des Theaterschriftstellers Roland Schimmelpfennig.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

0000478721.jpg

Das Stück ist unter der Regie von Felix von Manteuffel für die Theatergastspiele Kempf inszeniert worden und auf Einladung des Kulturrings am Dienstag, 4. März, um 20 Uhr im Brückentorsaal zu sehen. Felix von Manteuffel persönlich ist auch als Schauspieler dabei und spielt den Frank, der plötzlich nach mehr als 20 Jahren von seiner früheren Jugendfreundin aufgesucht wird, mit der er sich einst ewige Treue geschworen hatte. Das Schicksal aber wollte es anders - er verlor diese völlig aus den Augen, heiratete dann eine andere Frau, mit der er nun schon viele Jahre zusammenlebt. Die "Frau von früher" aber lässt sich dadurch nicht einfach beiseiteschieben und startet einen hochdramatischen Rachefeldzug, bei dem sie sich über alle Regeln und Konventionen hinwegsetzt. "Die "Frau von früher" - sie wird von der bekannten Film- und Bühnenschauspielerin Leslie Malton gespielt, die in Rinteln bereits erfolgreich gastiert hat und für viele Theaterfreunde schon für sich genommen ein Grund sein wird, das Stück zu besuchen. Karten gibt es ab sofort bei der Schaumburger Zeitung - und darüber hinaus verlost unsere Zeitung fünf mal zwei Freikarten unter allen, deren Postkarte mit dem Stichwort "Frau von früher" die Redaktion bis Freitag, 29. Februar, erreicht: Redaktion Kultur lokal SZ/LZ, Klosterstraße 32/33, 31737 Rinteln. Bitte vergessen Sie die Angabe Ihrer Rufnummer nicht, damit Sie im Gewinnfall benachrichtigt werden können!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt