weather-image
19°
×

Ahnser Betrieb besteht ein halbes Jahrhundert

Qualität begründet guten Ruf der Firma

Ahnsen (sig). Am Dienstag feierte das Elektro-Installationsunternehmen Winkelhake sein 50-jähriges Bestehen. Gegründet worden ist der Meisterbetrieb am 1. April 1958 von Heinrich Winkelhake und dessen Ehefrau Erna. Gleich beim Start wurden ein Auszubildender und eine Aushilfskraft eingestellt.

veröffentlicht am 02.04.2008 um 00:00 Uhr

Zum Aufgabenfeld gehörten vornehmlich die Elektroinstallation in Neubauten und die Sanierung von elektrischen Anlagen in landwirtschaftlichen Betrieben. Das Ahnser Unternehmen kam gut voran, sodass im Laufe der Jahre weitere Mitarbeiter das Team vergrößerten. Am 1. April 1980übernahmen der Sohn Manfred Winkelhake und dessen Ehefrau Christel, die sich schon einige Jahre vorher um die Büroarbeit gekümmert hatte, die Führung des Betriebes. Zeitweise wurden bis zu 15 Mitarbeiter beschäftigt. Die Angebotspalette ist laufend erweitert und auf den neuesten Stand gebrachtworden. Eine wichtige Voraussetzung dafür war die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen. Zur Installation in Alt- und Neubauten kamen die Verkabelung von Industrieanlagen und von Einrichtungen zur Datenverarbeitung, von Telefon- und Haussprechanlagen und vieles andere hinzu. Zu den Auftraggebern gehören unter anderem zahlreiche öffentliche Einrichtungen und die Bundeswehr. Eine wachsende zufriedene Kundenschar und leistungsfähige Mitarbeiter haben den guten Ruf des Betriebes über die Jahre begründet. In den 50 Jahren des Bestehens hatte die Firma 40 Auszubildende. Winkelhake gehört seit über 20 Jahren zum Prüfungsausschuss seiner Innung und ist seitdem auch als Schriftführer tätig. Als es noch die selbstständige Innung Schaumburg-Lippe gab, übte er auch das Amt der Lehrlingswartes aus. Seit einem Vierteljahrhundert leitet er zudem mit gutem Erfolg den TSV Ahnsen, der vor allem durch seinen Spielmannszug weitüber die Grenzen des Schaumburger Landes hinaus bekannt geworden ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige