weather-image
20°
Verein bedauert, die historischen Waffen nicht nutzen zu dürfen

Pulverschützen seit 35 Jahren

Hameln. Die Mitglieder des 1. Hamelner Pulverschützen Vereins trafen sich im Schützenhaus Grohnde zur Jahreshauptversammlung. Die Wiederwahl aller Vorstandsmitglieder erfolgte einstimmig.

veröffentlicht am 15.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5316097_wvh1503_Pulverschuetzen_IMG_9018.jpg

Vorsitzender des Vereins ist Christian Block, Stellvertreter Bernhard Schmetz, Schatzmeister Rolf Homberg, Schriftführer Martin Wehrmann. In den erweiterten Vorstand wurden Dorothea Kanbach, Rolf-D. Weber und Harald Sartorius gewählt. Christian Block erklärte in seiner kurzen Ansprache, dass der Verein in den vergangenen Jahren einige Höhen und kleine Untiefen durchzustehen hatte. Es habe einige Austritte gegeben. Im Herbst wird der Verein 35 Jahre alt. Entsprechende Vorbereitungen sind bereits angelaufen. Zunächst aber sind Übungsschießen und Vereinswettkämpfe angesagt. Der Vorstand bedauert, dass historische Waffen auf dem Schießstand nicht benutzt werden dürfen. Viele Mitglieder hoffen, dass sie ihre alten Geschosse irgendwann mal wieder hervorholen können.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare