weather-image
19°

Vor Gericht: Vergewaltigungsprozess zieht sich zu sehr in die Länge - und soll in ein paar Monaten wieder neu beginnen

Prozess geplatzt - Angeklagter bleibt in Untersuchungshaft

Rinteln (maf). Nach sechs Verhandlungstagen ist der Vergewaltigungsprozess gegen einen 22-jährigen Rintelner vorerst geplatzt. Die am 3. April begonnene Hauptverhandlung wurde nun ausgesetzt, weil sich das Verfahren unerwartet in die Länge zog und ein Urteil bis zum Urlaubsantritt mehrerer Prozessbeteiligter Mitte Mai nicht mehr möglich ist.

veröffentlicht am 09.05.2008 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt