weather-image
24°
×

Für Überraschung bei den Ergebnissen wurde gesorgt: Sebastian Eicke wurde Kreiskönig und Cordula Eicke Kreiskönigin

Proklamation der Kreiskönige im Pyrmonter Schlosshof

Hameln. Nachdem das Hamelner Schützenfest kurzfristig abgesagt wurde, musste ein

veröffentlicht am 07.07.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:21 Uhr

neuer Ort für die Proklamation gefunden werden. Da bot sich das Holzhäuser Schützenfest idealerweise an, denn einen schöneren Rahmen, als den Pyrmonter Schlosshof findet man schwer. So fand die Proklamation der Kreisschützenkönige zum ersten Mal in Bad Pyrmont statt.

Am Kreiskönigsschießen hatten 26 Vereine teilgenommen. Es wurden 588 Serien mit jeweils 10 Schüssen geschossen. Dieses verteilte sich auf die verschiedenen Altersklassen.

Zum Finale nach Schliekersbrunnen in Hameln waren 96 Schützinnen und Schützen eingeladen. Unter den Siegern in sieben Wettbewerben sind Schützen/innen aus 14 Vereinen. Eine Besonderheit dabei ist: Vom SV Hagen hatte am Vorkampf nur eine Teilnehmerin mitgeschossen, war mit dieser einen Serie in den Endkampf gekommen und landete dort hinter der neuen Kreiskönigin auf den 2. Platz. Die meisten Teilnehmer kamen aus Coppenbrügge, gefolgt von Holzhausen und Behrensen. Bei den neuen Würdenträgern in der Schützen- und der Altersklasse kam es zu überraschenden Ergebnissen. Nicht nur die Teiler konnten sich sehen lassen. Überrascht waren alle über die zu proklamierenden Personen.

Dem diesjährigen Holzhausener Königspaar wurde gleich noch eine zweite Königswürde zuteil: Sebastian Eicke wurde Kreiskönig in der Schützenklasse und Cordula Eicke Kreiskönigin in der Damenklasse. Der Kreiskönig in der Altersklasse konnte seine

Kette gleich behalten. Günter Rupprecht vom SV Coppenbrügge war der alte Kreiskönig und wurde auch der neue Kreiskönig.

Dirk Steinwedel bemerkte bei seiner Rede, dass anscheinend nicht nur Glück beim Teilerschießen, sondern auch Können dabei sein müsse, berichtet Ilona Harthun, Pressebeauftragte vom KSV Hameln-Pyrmont.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige