weather-image
30°
Ausschuss für Fremdenverkehr segnet 20 000-Euro-Budget für Musik und Theater in Eilsen ab

Programm-Mix und Show-Qualität stimmen

Bad Eilsen (tw). "Bereits das Jahr 2005 war aus meiner Sicht ein gutes Jahr, 2006 aber hat seinen Vorgänger noch getoppt": Das hat Bad Eilsens Touristikmanagerin Elke Dralle mit Blick auf die Besucherzahlen und Einnahmen für "ihre" Events jetzt vor dem Ausschuss für Fremdenverkehr im Haus des Gastes erklärt. "Es gibt viele Eilser", so Dralle, "die kommen inzwischen treu zu jeder Veranstaltung". Inzwischen machten ihnen das auch Einzel-Gäste aus Rinteln und Bad Nenndorf nach. Weil Programmmix und Qualität dessen, was die Touristik-Managerin im Gemeindeauftrag auf die Beine stellt, offenbar stimmen, fiel es dem Ausschuss unter seiner Chefin Dagmar Söhlke (CDU) leicht, Dralle für 2007 erneut ein Budget von 20 000 Euro zu bewilligen.

veröffentlicht am 25.01.2007 um 00:00 Uhr

Kommt er im zweiten Halbjahr 2007 nach Bad Eilsen? Günter Willum

35 Perlen umfasst das aktuelle Programm für das erste Halbjahr. Dralle: "Weil wir das Programmheft diesmal bereits vier Wochen früher rausgebracht haben, haben viele Bürger schon zu Weihnachten Karten für Events verschenkt, deren Termine vergleichsweise spät liegen." So seien für die zweite Folge des "Musical-Fiebers" schon jetzt 15Karten verkauft. "Das ist toll!" Aus der Fülle von Veranstaltungen greift die Tourismus-Managerin einige heraus, auf die sie ganz besonders stolz ist - etwa die "Orchideen-Ausstellung", die vom 2. bis 4. März im Kursaal gezeigt wird: "Dazu gibt es erstmals eine ,Tropical Night' mit Live-Musik und bunten Cocktails." Nach zwei Jahre währenden Bemühungen ist es Dralle überdies gelungen, am 31. März die "Mindener Stichlinge" mit ihrem Programm "Hauptsache gesund" (siehe unten) nach Bad Eilsen zu holen. Und auch dem Auftritt der "Dire Strats"-Coverband, die am 21. April den Kursaal zum Kochen bringen will, sieht die Touristik-Managerin mit besonderer Freude entgegen: "Als sie vor sechs Monaten in Burgdorf auf der Bühne standen, hatten sie einen Wahnsinns-Erfolg." Nicht zu vergessen: Lücken im Programm habe der Heimat und Kulturverein Eilsen e. V. passgenau mit eigenen Angeboten geschlossen, so Dralle dankbar. Derweil steht zumindest das Grobgerüst auch für die Staffel des zweiten Halbjahrs 2007 schon: Neben Klassikern wie Bauernmarkt, Travestie, Benefiz und Country soll es Neues geben: "Ich versuche derzeit, den Kabarettisten Günter Willumeit - besser bekannt als Bauer Piepenbrink - in den Kurort zu holen", so die Touristik-Managerin. Seit 30 Jahren erfreut sich der "Bauer" größter Beliebtheit. Neben seinen Fernsehauftritten in "Freut euch des Nordens" und vielen Rundfunksendungen hat er 25 LPs/CDs und 15 Bücher veröffentlicht. Darüber hinaus schwebt Dralle ein "Loriot-Abend" vor. Doch das ist an Neuerungen noch nicht alles: Sofern ein entsprechender Vorschlag von Dagmar Söhlke aufgegriffen wird, wird die Gemeinde die Bürger und (Kur-)Gäste zu einem Gemeinschfats-Picknick auf dem Rasen des Englischen Gartens laden. Die klassische Grillwurst soll es dabei allerdings bewusst nicht geben. Ersten Überlegungen zufolge, sollen die Menschen ihre Körbe an im Garten aufgebauten Ständen nach Lust und Laune mit Leckereien füllen können. Last, but not least steht der Termin für den Bad Eilsen-Besuch der früheren Angehörigen der britischen Streitkräfte fest: "Sie werden vom 1. bis 8. August hier sein", teilt Söhlke mit. Cheforganisator Geoff Lipscombe habe den Termin, der wegen einer Goldenen Hochzeit in diesem Jahr um 14 Tage vorverlegt worden sei, bereits bestätigt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare