weather-image
×

Schützenunterkreis Ith besteht seit 60 Jahren / Kaiserin gekürt

Probleme im Nachwuchsbereich

Weenzen/Salzhemmendorf. Trotz des 60-jährigen Jubiläums zog der Vorsitzende des Schützenunterkreises Ith, Friedhelm Baxmann, ein trauriges Fazit des Jahres bei der Delegiertenversammlung in der Weenzer Mehrzweckhalle. Denn nachdem vor einigen Jahren mit dem Oldendorfer Schützenverein der erste Schützenverein im Unterkreis den Schießbetrieb mangels Schützen eingestellt hatte, hat es nun die Thüster vom KKSV erwischt. Zwar gab es dort einige jüngere Schützen, doch diese sind wegen Studium und Ausbildung nur selten in der Region und konnten sich nicht am Vereinsleben beteiligen.

veröffentlicht am 20.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:16 Uhr

Auch die Beteiligung an der Delegiertenversammlung zeigte, dass die Schützen um ihre Zukunft kämpfen müssen. Dieses Jahr waren neben einigen Gästen nur 44 Delegierte aus den Schützenvereinen in Weenzen, Wallensen, Ockensen, Osterwald, Salzhemmendorf und Lauenstein zu der Versammlung erschienen. „Vor zehn Jahren waren wir noch 80“, erklärte Baxmann leicht betrübt. Doch die Schützen wollen nicht tatenlos zusehen, bis der nächste Schützenverein sich auflösen muss. Unterkreisjugendleiter Friedrich Lange appellierte an die Vereinsjugendleiter, dass man sich zusammensetzen müsse, um Erfahrungen auszutauschen und Konzepte für die Zukunft zu erstellen. Auch soll das Gespräch mit anderen örtlichen Vereinen gesucht werden, um sich mit ihnen abzustimmen. Aber auch die aktiven Schützen sind gefordert, sich künftig wieder mehr an den Wettkämpfen zu beteiligen. Dazu soll vor allem die Kommunikation zwischen den Vereinen verbessert werden. Die geplante Tagesbusfahrt der Damenabteilung musste in diesem Jahr abgesagt werden. Es war nicht gelungen, die notwendigen 35 Teilnehmer zusammenzubekommen. Der Duinger Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Schulz lobte die Verantwortlichen, dass sie ehrliche Worte für die Probleme gefunden hatten und ermunterte sie, nicht in Grenzen zu denken. Es gibt weniger Kinder und Jugendliche, daher muss man neue Wege bestreiten. Auch sein Salzhemmendorfer Amtskollege Clemens Pommerening pflichtete ihm bei, dass nicht alles eitel Sonnenschein sei. „Aber der Unterkreis fördert Wettkämpfe und hat auch schon Freundschaften begründet. Damit hat er sich eindeutig bewährt“, erklärte der frischgebackene Bürgermeister in einer seiner ersten Amtshandlungen.

Bevor es aber zum gemütlichen Teil des Abends überging, wurden in der Versammlung natürlich auch noch die diesjährigen Unterkreiskönige und Sieger der Unterkreismeisterschaft geehrt. Nachdem vor fünf Jahren erstmals auch der Unterkreiskaiser ausgeschossen wurde, wurde dies diesmal wiederholt. Zehn ehemalige Unterkreiskönige beteiligten sich an dem Kaiserschießen, dass in der ersten Auflage Reinhard Dümpelmann vom KKSV Wallensen gewonnen hatte. Dieses Mal belegte er zwar nur den zehnten und letzten Platz, doch kam seine Frau Angelika Dümpelmann dieses Jahr zu Kaiserwürden und gewann das Schießen knapp vor Ute Bartels (SV Lauenstein) und Wolfgang Dümpelmann (KKSV Wallensen). Damit ist die Sammlung der Ehrenscheiben an dem Haus der Familie Dümpelmann in Wallensen komplett, was wohl kaum noch eine Familie im Unterkreis so schnell schaffen wird. Die nächste Delegiertenversammlung wurde auf den 6. November 2015 in Wallensen terminiert. Die Unterkreismeisterschaften finden im September am 11./12. und 18./19. in Lauenstein statt. Am 2. Und 9. September ist ein Vorschießen terminiert.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt