weather-image
Organisation unterstützt Tierheim Stadthagen

Premiumfutter für notleidende Tiere

Stadthagen (jcp). Gut 750 Kilo Futter verdrücken die Bewohner des Tierheims Stadthagen im Monat. Mit der deutschlandweit tätigen Organisation "Futter für Tiere in Not" haben die Mitarbeiter des Vier-Pfoten-Asyls jetzt einen starken Kooperationspartner für die Versorgung der Tiere gefunden.

veröffentlicht am 19.11.2007 um 00:00 Uhr

Reiner Wolff (l.) und Frank Habighorst von "Futter für Tiere in

"Wir finanzieren unsüber Spenden und beliefern seit 2005 Tierheime kostenlos mit Streu und Premiumfutter", erklärt Wolfgang Wozniak von der in Rothenburg ansässigen Organisation. "Das bedeutet, dass das Futter mit rund 70 Prozent Fleischanteil zum besten und gesündesten gehört, was die Tiere fressen können." An Infoständen in Innenstädten klären Mitarbeiter wie Frank Habighorst oder Reiner Wolff über die Situation lokaler Tierheime auf. Wer möchte, kann dann ab sieben Euro im Monat "Futterpate" werden. "Die gespendeten Beträge werden dabei ortsgebunden eingesetzt", versichert Habighorst. Wer in der Stadthäger Innenstadt "Futterpate" wird, unterstützt damit also auch garantiert das Tierheim in der Verlängerten Herminenstraße. "Der Vorteil für uns ist, dass wir das Geld für Futter sparen und zum Beispiel für den Ausbau oder die Reparatur der Unterbringungen einsetzen können", freut sich die Vorsitzende des Tierschutzvereins Lieselotte Münster. Knapp 600 Spender könnten den kompletten Jahresbedarf des Tierheims Stadthagen abdecken. Für Fragen steht "Futter für Tiere in Not" unter (07472) 98 82 93 zur Verfügung. Im Internet können Interessierte auf www.futter-fuer-tiere-in-not.de mehrüber die Organisation mit fast 200 Mitarbeitern erfahren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt