weather-image
21°

"Jo!Junge Oper" von der Musikburg Sternberg erweckt Mozarts Erstling zu neuem Leben

Premierenfieber und Beifall im Konzertsaal

Bückeburg. Die Musikschule Schaumburger Märchensänger ist erstmals zum Opernhaus geworden: Es herrschte Premierenfieber wie in der großen Staatsoper, der Zuspruch fiel prima aus, und der Beifall geradezu Scala-verdächtig. Der Grund? Ein kleines Ensemble der "Jo!Junge Oper Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen" von der Musikburg Sternberg war auf Einladung von Gudrun Wuttke und Volker Arendts in den Konzertsaal gekommen, um mit Enthusiasmus und guten Sängern Mozarts Kurzoper "Bastien und Bastienne" vorzustellen, deren Noten dem Wolfgang Amadeus bereits im Alter von zwölf Jahren eingefallen sind.

veröffentlicht am 27.02.2007 um 00:00 Uhr

Autor:

Dietlind Beinßen


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?