weather-image
33°

Nur ein Einsatz, dafür ein besonderer / Jahreshauptversammlung der Blauröcke Lichtenhagen

Premiere für die „Waldbrandschleife“

Lichtenhagen. Zu lediglich einem Einsatz musste die Feuerwehr Lichtenhagen im Jahr 2014 ausrücken – der aber war „ein besonderer“, wie Ortsbrandmeister Doris Nabrotzky während der Hauptversammlung im „Schneiderhof“ in Erinnerung rief. Um den Brand einer dicht am Wald errichteten Grillhütte in der Feldmark zu bekämpfen, wurde erstmals die sogenannte „Waldbrandschleife“ ausgelöst: Sämtliche in der Samtgemeinde stationierten Tanklöschfahrzeuge (TLF) wurden angefordert. Aus Ottenstein, Polle, Halle, Kirchbrak, Bodenwerder und Hehlen steuerten die TLF die lichterloh brennende Hütte an, außerdem die Löschfahrzeuge aus Ottenstein und Baarsen und das aus Lichtenhagen.

veröffentlicht am 21.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr

270_008_7664490_bowe299_2001.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gut 60 Einsatzkräfte waren vor Ort, ihr Löschwasser nahmen die Tanker über einen Hydranten im Schulweg auf. Da der Untergrund immer matschiger wurde, mussten einige Fahrzeuge mit einem Traktor zurück auf befestigten Grund gezogen werden.

Mit der bronzenen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) wurde Brandmeister Albert Meyer ausgezeichnet. Der Geehrte habe, so der stellvertretende Kreisbrandmeister Ralf Knocke, „besonders aktiv und erfolgreich die Aufgaben und Ziele der Feuerwehr vor Ort gefördert“. Die LFV-Abzeichen für August Begemann (60 Jahre Mitglied der Feuerwehr) und Joachim Dröge (Mitglied seit 50 Jahren) reichte Knocke an Ortsbrandmeisterin Doris Nabrotzky weiter. Sie wird die Ehrung der verdienten Mitglieder zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hans-Albert Lange beförderte Helge Feig zum Löschmeister. André Nabrotzky hat den Dienstgrad 1. Hauptfeuerwehrmann erreicht. Zur Feuerwehrfrau wurde Melina Begemann ernannt, zu Feuerwehrmännern Niklas Hamann und Robby Felfe.

Das Ergebnis der Kommandowahlen: Der stellvertretende Ortsbrandmeister Helge Feig übernimmt für ein Jahr zusätzlich den Posten des Schriftführers. Aktuell zählt die Feuerwehr Lichtenhagen 104 Mitglieder: 27 Aktive, sieben Mitglieder der Altersabteilung, 63 fördernde Mitglieder sowie sieben Jungen und Mädchen, die in der Jugendfeuerwehr Ottenstein/Lichtenhagen Dienst tun. Doris Nabrotzky rief das Dienstgeschehen 2014 in Erinnerung. Neben Abarbeitung der üblichen Themen wurde unter anderem das Schwimmbad gefüllt, stand ein gemeinsamer Dienstabend mit der Wehr Ottenstein zum Thema Gefahrenstoffe im Kalender, nahm man die „Cold Water Challenge“ an. Bei einer Übung am Objekt standen die Windräder im Fokus.

Das 20-jährige Bestehen des in Eigenleistung erbauten Feuerwehrhauses wird die Feuerwehr Lichtenhagen am 3. Mai mit einem „Tag der offenen Tür“ begehen.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?