weather-image

Bläser trafen sich zur Jahresversammlung / Hoher musikalischer Gemeinschaftssinn bei Auftritten in der Gemeinde, bei Jubiläen und Festen

Posaunisten wollen mit ihrer Musik Freude bereiten

Großenwieden. Zu ihrer traditionellen Jahresversammlung trafen sich die 24 aktiven Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores Großenwieden im Gemeindehaus der Kirchengemeinde.

veröffentlicht am 19.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_5146920_wvh_Posaunenchor_Grossenwieden_1910.jpg

Pastor Klaus Haarmann dankte herzlich für den geleisteten Einsatz des Chores in der Gemeinde. Chorleiter Rainer Julitz erinnerte noch einmal an die wichtigsten Termine und Ereignisse. 43 Chorproben und 41 öffentliche Einsätze absolvierten die Bläserinnen und Bläser, wobei im Durchschnitt 17 Musiker an den Proben und 16 Musiker an den öffentlichen Einsätzen teilgenommen hatten. „Eine tolle Beteiligung und Disziplin“, freute sich Julitz, zeige es doch, dass „die Gemeinschaft und das Miteinander einen hohen Stellenwert bei uns haben“.

Zu allen kirchlichen Festtagen waren sie im Gottesdienst vertreten, sie spielten in Seniorenheimen, traditionsgemäß zu hohen Geburtstagen und Ehejubiläen der Mitbürger im Ort und in der Advents- und Weihnachtszeit. Beim großen gemeinsamen Tauffest von sechs Kirchengemeinden auf den Weserwiesen in Hameln waren sie ebenso zu hören wie auf dem Gemeindefest des verbundenen Pfarramtes Wesertal und zum Maikonzert und Felgenfest an der Gro-ßenwiedener Weserpromenade. Rainer Julitz erinnerte auch an den Gottesdienst anlässlich des 85-jährigen Bestehens des Chores im April des vergangenen Jahres und an die Tagesfahrt nach Lüneburg.

Auch in diesem Jahr ist der Terminkalender prall gefüllt. Gerade mit der Musik könnten Menschen Freude verschenken und mit Musik könne man andere Menschen anstoßen, selber wieder Freude zu entdecken. Dass dem Chor dieses auch in 2012 gelingen möge, wünschte der Chorleiter sich und den Bläsern.

Den aktiven Musikern und ihren Familien dankte Julitz für ihren Einsatz und besonders Heinz Struckmeier für die logistische Unterstützung. Anschließend überreichte er Präsente an die fleißigsten Bläser. Am häufigsten nahm an Chorproben und Einsätzen Armin Bölter teil, dicht gefolgt von Erwin Ruhe, der trotz seines stolzen Alters von 80 Jahren fast keinen Termin versäumt hat. Auf dem dritten Platz folgte Karl-Heinz Bölter. Auch den jüngsten Bläsern im Chor dankte er für ihren Übungsfleiß und überreichte ihnen kleine anerkennende Präsente.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt