weather-image
×

Adventskonzert war der musikalische Höhepunkt der Bläser aus Harderode

Posaunenchor sucht neuen Leiter – Bernd Dormann wählt mit aus

Harderode. Der Posaunenchor Harderode sucht zum 1. Mai einen Nachfolger von Bernd Dormann. In dem 1948 gegründeten, traditionsreichen Chor musizieren zurzeit 15 Bläserinnen und Bläser im Alter von 14 bis 65 Jahren.

veröffentlicht am 01.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:21 Uhr

Sie proben regelmäßig mittwochs im Gemeindesaal in Harderode und haben großen Spaß sowohl an der Musik für den Gottesdienst wie auch für weltliche Feste. Das Repertoire reicht von den Meistern des Barock, über die Romantik bis zu den Beatles, volkstümlichen und jazzverwandten Stücken. Auch im letzten Jahr war das Konzert in der Kirche Harderode ein musikalischer Höhepunkt des Posaunenchores Harderode. Wichtig war allen Beteiligten, dass ihre Musik Freude bereitet. Die Blechbläser des Posaunenchores unter Leitung von Bernd Dormann bewiesen erneut, dass auch zweichörige Musikstücke bestens vorgetragen werden können. Aber auch Musikstücke von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel gehören zu ihrem Repertoire. Und ihre jüngsten Mitglieder, die Ryhtmuskids, unter Leitung von Moritz Tegen, lösten ebenfalls beim Auftritt Begeisterung aus. Auch der Gospelchor „The Vocies of Freedom“ unter Leitung von Kai Schramm sowie die Alphornbläser bereicherten das Programm. Die Bläser hoffen, dass auch in diesem Jahr das Konzert stattfinden kann, da Bernd Dormann aus persönlichen Gründen Mitte dieses Jahres die Chorleiterstelle aufgeben möchte. Dies nach über 35 Jahren als ihr Chorleiter.

Der Vorsitzende des Posaunenchores, Dirk Vahlbruch, überreichte seiner Tochter Hanna ein generalüberholtes Tenorhorn. Die Reparatur war dem Verein dank Übernahme der Kosten seitens der Volksbank am Ith möglich. Dafür dankte der Vorstand in der Jahreshauptversammlung ausdrücklich.

Die Chorleiterstelle wird nach TVöD der Kirchen bezahlt. Wer Interesse an der Stelle hat oder jemanden vermitteln möchte, der wende sich bitte an Bernd Dormann, Telefon 01782176893 oder Günter Unger Telefon 05159/565.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt