weather-image
22°
Musikschule Schaumburger Märchensänger: Zahlreiche Schüler und Lehrer werden im Schloss auftreten

Popsongs, Jazzstandards und Arendts als Coupletsänger

Bückeburg. Auch die Musikschule Schaumburger Märchensänger beteiligt sich mit zahlreichen Beiträgen an der "Langen Nacht der Kultur", die am Freitag, 14. September, in Bückeburg stattfindet. Gemein ist allen der Auftrittsort: Wer Musiker der Musikschule erleben möchte, der findet sie im Schloss. Im Einzelnen sind folgende Auftritte geplant:

veröffentlicht am 13.09.2007 um 00:00 Uhr

0000461101-11.jpg

19 Uhr: Die Schaumburger Märchensänger präsentieren sich diesmal nicht piekfein im Konzertkostüm, sondern in ihrer Popkluft, um mit den Popsongs das Publikum zu begeistern. Schaumburger Märchensänger. Leitung: Volker Arendts. Am Flügel: Roman Rofalski. 20 Uhr: "Geh mer Tauben vergiften im Park". So kennt ihn keiner, Volker Arendts als Coupletsänger. Als ausgebildeter lyrischer Bariton wird er den Bereich der klassischen Musik verlassen, um sich im Terrain des bissigen Georg Kreisler zu bewähren. Diesen Beitrag sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Klavierbegleitung für den Chor- und Liederbeitrag übernimmt der in Schaumburg bestens bekannte Roman Rofalski. 21 Uhr: Wie bereits im letzten Jahr wird das Ausnahme-Duo aus Mateja Zenzerovic (Akkordeon) und Anastasia Pawlik, (Querflöte) das Publikum in der Schlosskapelle verzaubern - in diesem Jahr mit Sonaten von Leonardo Vinci und Jean-Baptiste Krumpholtz, einer Serenade von Riccardo Drigo und einem schmissigen Czardasz von Vittorio Monti. 22 Uhr: Mit Musik zum Träumen wartet Cello-Lehrer Nikolaus Dietrich mit seinen begabtesten Schülerinnen Anna-Lisa Schierhorn und Lisa-Maria Bürger bei der "Serenade" des Cello-Trios auf. 20 Uhr: Konzertant dargebotene Jazz-Standards von Lennie Niehaus darf das Publikum vom Saxophon-Quartett erwarten. Mitwirkende sind Peter Malaj (Sopran-Saxophon), Anne Janser (Alt-Saxophon), Lukas Cremer (Tenor-Saxophon) und Sven-Arne Zinnke (Bariton-Saxophon).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare