weather-image
17°
Dämmung mit Mehr-Wert hat jederzeit Vorteile

Polyurethan hält das Dach doppelt dicht

Im Winter mollig warm, im Sommer angenehm kühl im Haus? Kein Problem mit einer „Mehr-Wert“-Dämmung auf dem Dach. Wer eine hochwertige Dämmung mit maximaler Leistung möchte, dämmt mit Polyurethan auf den Sparren.

veröffentlicht am 05.11.2009 um 10:31 Uhr

Wer beim Energiesparen hoch hinaus will, macht am besten sein Da

Außen auf den Dachstuhl verlegt, hüllen die Dämmplatten die gesamte Konstruktion vollflächig ein. Auch in punkto Sanierung macht diese effiziente Dämm-Maßnahme eine gute Figur: Wird bei Altbauten die Dachdeckung erneuert, kann die vorhandene, unzureichende Zwischensparrendämmung erhalten bleiben. In Kombination mit der Aufsparrendämmung wird eine verbesserte Dämmleistung ohne Wärmebrücken erzielt, eine Aufdoppelung der Sparren entfällt. So lässt sich wertvoller Wohnraum gewinnen.

Das Dach schützt Gebäude und Bewohner nicht nur vor Regen, Kälte, Hitze und Schnee, sondern spielt zudem eine wesentliche Rolle für das Wohnklima und die Energieeffizienz. Schließlich verliert ein Haus die meiste Energie durch seine Hülle. Entstandene Energielecks müssen gedämmt werden, damit kostbare Energie nicht verschwendet wird.

Bei der Überlegung, welche Dämm-Maßnahme wirtschaftlich ist, reicht es nicht, nur die Dämmstoffkosten zu vergleichen. Was zählt, sind die Gesamtkosten der Dachkonstruktion. In die Kalkulation müssen auch die Leistung und die Lebensdauer des gewählten Dämmstoffes mit einbezogen werden. Auch in punkto Sanierung ist eine Aufsparrendämmung mit Polyurethan interessant: Wird bei Altbauten die Dachdeckung erneuert, kann die vorhandene Zwischensparrendämmung erhalten bleiben.

DER TIPP

Herbst und Winter stehen vor der Tür, Jahreszeiten, in denen jedes Dach besonderen Belastungen durch Sturm und Schnee, Schlagregen und Frost ausgesetzt ist. Wie jedes Auto vor der kalten Jahreszeit wintertauglich gemacht wird, ist es jetzt Zeit, auch die „Verkehrssicherheit“ des Dachs zu prüfen. Bei einer gründlichen Untersuchung des Dachs auf Mängel lernen Bauherren und Hausbesitzer den Zustand ihres Dachs kennen. Sie können – falls nötig – rechtzeitig vorsorgen, um größere Schäden und Kosten zu vermeiden. Doch aussagekräftig und effizient ist der Dach-Check nur, wenn er durch einen professionellen, kompetenten Dachhandwerker-Fachbetrieb durchgeführt wird. Bei der Inspektion werden alle Teile des Dachs auf ihre einwandfreie Funktion geprüft. Dazu gehören die gesamte Dachdeckung sowie alle Dach-Systemteile, wie zum Beispiel die Dachentwässerung, An- und Abschlüsse, Vorrichtungen zur Begehung und zum Schneefang. Das Prüfungsergebnis hält der Dachhandwerker in einem Bericht fest.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare