weather-image
12°
×

Dank Spenden der Besucher 800 Euro für die Münsterjugend

Polizeichor singt für guten Zweck

Hameln. Der Polizeichor Hameln unterstützt mit den Einnahmen aus seinem Konzert zum 1200-jährigen Jubiläum des Münster St. Bonifatius Hameln die Jugendarbeit der Gemeinde.

veröffentlicht am 31.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:21 Uhr

Unter dem Motto „Licht am Fluss“ steht das Jubiläumsjahr 2012 des Hamelner Münsters. Dazu gab es bereits eine Reihe von Konzerten und Veranstaltungen. Mit einem festlichen Konzert im Münster hat auch der Polizeichor Hameln zu den Feierlichkeiten beigetragen.

Unter Leitung von Chorleiter Andranik Simonyan eröffnete der Chor das Konzert mit klassischer geistlicher Musik wie „Ombra Mai Fu“ von Georg Friedrich Händel, „Tebe poem“ von Sergei Rachmaninov, und „Ave verum corpus“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Besonders stimmungsvoll und ergreifend war der Choral „Näher mein Gott zu dir“, der vor genau 100 Jahren auf der sinkenden Titanic erklang. Zusammen mit den beiden armenischen Musikern Armen Sahakyan an der Violine und Suren Babayan am Horn begeleitete Chorleiter Andranik Simonyan seine Sängerinnen und Sänger bei diesem Stück am Klavier. Das Arrangement hatte er eigens für diese Besetzung geschrieben. Auch moderne geistliche Musik wie „I will sing with the spirit“ und „Schau auf die Welt“ von John Rutter boten die Polizisten. Den Schlusspunkt setzte Ronald Binges beliebte „Elisabeth Serenade“, Suren Babayan (Horn) und Armen Shakyan (Horn und Violine), die in Essen Musik studieren und bei der „Neuen Philharmonie Hamburg“ engagiert sind, stellten ihr Können auch als Solisten unter Beweis. Sie begeisterten das Publikum unter anderem mit dem „Nocturno“ von Franz Strauss. Mit den Einnahmen aus dem Konzert wird der Chor die Jugendarbeit der Münster Gemeinde St. Bonifatius unterstützen. Der 1. Vorsitzende, Thomas Schrell, konnte der Münsterjugend einen Scheck von 800 Euro überreichen, berichtet Dorothee Hoske-Fuchs.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt