weather-image
22°
×

Inspektionsleiter Leopold: „Wir wollen das gegenseitige Vertrauen stärken“

Polizei lädt Muslime zum Dialog ein

Hameln. Die Polizeiinspektion Hameln traf sich jetzt mit 15 Vertretern verschiedener muslimischer Organisationen und Vereine aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont zu einer Gesprächsrunde, bei der ein intensiver Erfahrungs- und Meinungsaustausch unter den Beteiligten im Mittelpunkt stand.

veröffentlicht am 07.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

Das Ziel dieses Dialoges: „Uns als zuständige Polizei für Hameln-Pyrmont und Holzminden ist es ein Anliegen, mit Ihnen, die Sie seit Jahren und Jahrzehnten Bürger dieser Landkreise sind, enger in Kontakt zu treten und das gegenseitige Verständnis zu fördern“, so Inspektionsleiter Ralf Leopold in seiner Begrüßung der Teilnehmer. Der Einladung zu dem gemeinsamen Dialog waren Vertreter der DITIB Gemeinde Hameln, des Türkischen Kulturvereines Bad Pyrmont, der Aleviten Hameln, der Jesiden Hameln sowie Dr. Gökdemir, Integrationsbeauftragter des Landkreises, Tahsin Kiziltas von der Stadt Hameln und der Imam der islamischen Gemeinde aus der Hunoldstraße aus Hameln, Mehmet Akif Dökmetas, gefolgt. Im Verlauf des Abends stellte Polizeioberkommissar Friedrich Meinberg, Kontaktbeamter und Organisator des Dialoges, die Präventionsangebote der Inspektion in den Bereichen Verkehrssicherheit, Einbruchschutz, Kinder- und Jugendschutz, Gewalt- sowie Alkohol- und Drogenprävention dar. „Wir können Privatpersonen und Vereine in vielen Bereichen beraten. Nach dieser ersten Dialogveranstaltung wissen wir, was wir vom anderen erwarten können, unter welchem Zwang der andere steht und in welcher Rolle der andere sich befindet, das halte ich für ein wichtiges Ergebnis dieser Veranstaltung. Wir werden diesen Dialog fortsetzen“, bilanzierte Kriminaldirektor Ralf Leopold abschließend.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt