weather-image
22°
Polizei ermittelt 21-Jährigen aus Holzminden als mutmaßlichen Täter

Polizei Holzminden klärt Raubüberfall auf

Holzminden (red). Die Polizei Holzminden hat den mutmaßlichen Täter ermittelt, der am Silvesterabend des vergangenen Jahres einen Getränkemarkt in Holzminden überfallen haben soll. Das teilte August-Wilhelm Winsmann als der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei Holzminden am Montag mit.

veröffentlicht am 06.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Als dringend tatverdächtig konnte ein 21-Jähriger junger Mann aus Holzminden ermittelt werden“, sagte Winsmann. Der Mann bestreite zwar die Tat, sei aber von einer Zeugin bei einer Gegenüberstellung als Täter eindeutig wiedererkannt worden. „Nach langen und umfangreichen Ermittlungen steht für die Ermittler des Polizeikommissariats Holzminden damit der Täter fest“, so Winsmann

Die Getränkemarktbetreiberin hatte am Silvestermittag den Laden abgeschlossen, als ein Mann an die Tür klopfte und in den Markt wollte. In der Erwartung, er wolle schnell einige Getränke kaufen, hatte die Angestellte nochmals die Eingangstür geöffnet. Daraufhin wurde sie von dem schwarz gekleideten Täter mit den Worten: „Geld her!“ in den Laden zur Kasse zurückgedrängt. Der Mann bedrohte die Frau mit einem Messer, raubte gut tausend Euro und flüchtete.

Der 21-jährige Mann mit Wohnsitz in Holzminden ist wegen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich bekannt. Jetzt wird er sich zum Vorwurf der räuberischen Erpressung verantworten müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare