weather-image
18°
29-jährige Luhdener vorläufig festgenommen

Polizei ermittelt zwei Kupferdiebe

Luhden (thm). Von der Sporthalle in Luhden sind in der Nacht zum vergangenen Donnerstag alle kupfernen Fallrohre abgebaut und entwendet worden. Pech für die Diebe: Ein Hinweis führte die Polizei auf ihre Spur. Sie wurden vorläufig festgenommen.

veröffentlicht am 14.10.2006 um 00:00 Uhr

In Luhden waren den Tätern insgesamt etwa 15 Meter Rohr in den Längen von 2,50 und vier Metern in die Hände gefallen. Ein Zeuge hatte zwar in der Nacht Klempnergeräusche gehört, allerdings an einen werkelnden Nachbarn gedacht. Nach einem weiteren Hinweis richtete sich der Tatverdacht schließlich gegen zwei 29-jährige arbeitslose Deutschrussen aus Luhden. Gestern haben Beamte des Polizeikommissariates Bückeburg und der Polizeidienststelle Bad Eilsen die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht. Dabei konnten Beweismittel aufgefunden werden, nach denen sie für die Dachrinnendiebstähle als Täter in Frage kommen. Die Täter gestanden, die vier Dachrinnendiebstähle der letzten zwei Monate am Schützenhaus und an der Schule in Heeßen sowie die Diebstähle an der Sporthalle in Luhden begangen zu haben. Die Polizei prüft derzeit, ob die beiden als Täter auch für die Kupferkabel-Diebstähle im Raum Minden in Frage kommen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare