weather-image
28°
×

Alternative suchen

Politik sitzt in der Millionenfalle

Das Thema Feuerwehrhaus Gondelteich schlägt seit Jahren hohe Wellen, ungeachtet der massiven Kritik und aller auftretenden Schwierigkeiten wird der Plan vollzogen.

veröffentlicht am 24.03.2020 um 00:12 Uhr

Autor:

Zu: „Es kostet rund zwölf Millionen“, vom 27. Februar

Einen Plan B scheint es für die Feuerwehrführung nicht zu geben, gestützt auf den Feuerwehrbedarfsplan wurde die Bad Pyrmonter Politik scheinbar festgenagelt und sitzt nun in der Millionenfalle! Der Feuerwehrbedarfsplan wurde 2017 erstellt, um der Stadt eine Hilfe an die Hand zu geben, und ist eine Empfehlung. Die Pflichtaufgabe der Stadt Bad Pyrmont ist es, den Brandschutz auf sichere Beine zu stellen, und dafür gibt es nicht nur die eine Lösung! Die beiden Ortsfeuerwehren in der Kernstadt sind personell gesund, ansonsten wäre eine komplette Fusion nötig. Aber selbst wenn es irgendwann nötig wird, kann man trotzdem weiter von zwei Standorten aus arbeiten und dem Bürger schnell zu Hilfe kommen.

Was in Eichenborn und Neersen sinnvoll ist, kann im weitläufigen Stadtgebiet von Bad Pyrmont nicht schlecht sein! Ein gemeinsames Feuerwehrhaus hört sich gut an, und wenn man einen geeigneten Bauplatz hat, kann man sicherlich auch Geld sparen, aber im Fall Gondelteichparkplatz ist es eher ein Millionengrab. Die Bausumme für ein einzelnes Gerätehaus ist quasi schon weg, bevor der Grundstein gelegt wird und mit der Errichtung des Gebäudes begonnen werden kann. Zur Zeit stehen die geplanten Gesamtkosten bei stolzen 12 Millionen, keiner weiß, ob es noch mehr kosten wird! Wenn man die Gesamtsumme sinnvoll verteilt, könnten zeitnah alle Baumaßnahmen an allen Feuerwehrhäusern der Stadt abgeschlossen werden und das wäre ein Spitzenergebnis für alle. Für die Stadt, für alle Kameraden der gesamten Stadtfeuerwehr und für die Sicherheit der Bürger! Ein Plan B liegt bereit, wenn wir uns jetzt ernsthaft mit einer Alternative beschäftigen, können in Kürze viele Spatenstiche gemacht werden und die Feuerwehrhäuser schnell in Betrieb gehen!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt