weather-image
2:6-Klatsche gegen die SG Hameln / Finale am Montag in Afferde

Pokal-K.o. für den TuS Rohden-Segelhorst

Fußball (de). Das ursprünglich erwartete Kreispokal-Endspiel zwischen zwei Hessisch Oldendorfer Mannschaften gibt es nicht. Der TuS Rohden-Segelhorst als Verteidiger des Hameln-Pyrmonter Kreispokals scheiterte im Halbfinale und holte sich eine bittere 2:6-Klatsche gegen die eine Klasse tiefere Mannschaft der SG Hameln 74 ab.

veröffentlicht am 03.06.2006 um 00:00 Uhr

Die Hamelner treffen nun am Pfingstmontag um 14 Uhr in Afferde auf den SV Lachem. Die Truppe um Trainer Bernd Wollborn, beim TuS Rohden-Segelhorst kein Unbekannter, bot dem Kreisligisten eine temporeiche Partie, in der vor allem Dirk Gehlhaar für Furore sorgte. Er brachte das Leistungsklasseteam in der 34. und 43. Minute 3:0 in Führung, nachdem Adrian Suslik bereits nach 60 Sekunden das 1:0 markiert hatte. Roman Zolynski erzielte in der 50. Minute das 4:0, Dimitri Apelt verkürzte im Gegenzug auf 4:1, aber in der 82. und 85. Minute schlug nochmals Gehlhaar zu und zeichnete für das 6:1 verantwortlich. Christoffer Wenger konnte in der 88. Minute mit dem 6:2 nur noch Ergebniskosmetik leisten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare