weather-image
27°
Neue Drainagen für Tennisanlage an der Piepenbreite / Kosten: 4900 Euro / Auftrag an Fachfirma vergeben

Plätze und Clubhaus besser vor Starkregen schützen

Obernkirchen (sig). Dank einer sparsamen Haushaltsführung konnte der Obernkirchener Tennisclub im vergangenen Jahr erhebliche Ausgaben für die Grundsanierung seiner vier Plätze an der Piepenbreite auf seine Schultern packen. Der Kreissportbund hat ihm bei dieser Maßnahme unter die Arme gegriffen. Aber jetzt stehen neue dringende Aufwendungen an, die finanziert werden müssen.

veröffentlicht am 29.02.2008 um 00:00 Uhr

0000479053.jpg

Die sintflutartigen Regenfälle des Vorjahres machen es erforderlich, auf den Plätzen zwei und vier noch Drainagen anzulegen. Bei dieser Gelegenheit wird auch die abgesackte Oberflächenentwässerung vor dem Clubhaus neu verlegt und der Lichtschacht erhöht, damit kein Regenwasser mehr in den Keller eindringen kann. Diese Arbeiten wurden an eine Fachfirma vergeben und müssen noch vor dem Saisonauftakt erledigt werden. Die Kosten liegen bei 4900 Euro. Bereits neu gestrichen wurden in Eigenregie die Umkleidekabinen für die Damen und Herren. Außerdem wurden das Clubhaus und die Garagen gründlich entrümpelt, Bäume gefällt und Hecken gestutzt. Jetzt stehen noch einige Restarbeiten an, für die jede helfende Hand benötigt wird. Der Vorstand hat den ersten Arbeitseinsatz im neuen Jahr auf Sonnabend, 8. März, festgelegt. Am Sonnabend, 5. April, geht es weiter, damit zwei Wochen später um elf Uhr die Saison bei hoffentlich schönem Wetter pünktlich eröffnet werden kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare