weather-image
Marlies Batz will Giebel aufpeppen / Fläche 100 Quadratmeter groß

Pläne für Schulstraßenfassade: "Überdimensionale Leinwand"

Bückeburg (bus). Die Rintelner Diplomdesignerin Marlies Batz ("Art& Sign") beabsichtigt, die Fassade des Hauses Schulstraße 7 aufzupeppen. "Die Giebel wand im Eingangsbereich der Innenstadt und die davor liegende neu gestaltete Fläche vermittelten bisher einen eher problematischen Eindruck", sagt Batz. Inzwischen ergebe sich in Absprache mit dem Hauseigentümer und der Stadt die Möglichkeit, die knapp 100 Quadratmeter große Fläche als "überdimensionale Leinwand" zur Verfügung zu stellen.

veröffentlicht am 11.11.2008 um 00:00 Uhr

Die im Kulturausschuss angeregte "naturnahe Gestaltung" könnte d

Das Vorhaben könne dazu beitragen, einfahrende Bückeburger und Besucher der Stadt auf ansprechende und einladende Weise zu begrüßen, erläutert die Initiatorin. "Die Wand wird zur kulturellen Bereicherung des Stadtbildes beitragen und zudem von touristischer Bedeutung sein." Um einen geeigneten Künstler zu finden, wird ein zeitlich begrenzter (Einsendeschluss: 15. Januar 2009) öffentlicher Wettbewerb ausgeschrieben. Über das Motiv soll eine aus Stadtverwaltung, Sponsoren und nicht am Wettbewerb beteiligten Künstlern bestehende Jury entscheiden. Für die Finanzierung des auf etwa 22 000 Euro kalkulierten Projekts sollen Sponsoren Sorge tragen. Die Diplomwissenschaftlerin hat die Giebelfläche den Kosten entsprechend in 22 Parzellen eingeteilt, die zum Preis von jeweils 1000 Euro erworben werden können. Batz: "Damit die späteren Mitbesitzer auch in Zukunft noch wissen, welcher Teil des Kunstwerks von ihnen finanziert wurde, erhält jeder Unterstützer eine Urkunde." Im Sponsorenboot befinden sich bereits "office& home", "Schaumburger Druckhaus", "Spieler" und "Aussicht Arbeit". Die Stadt hat ebenfalls eine finanzielle Unterstützung signalisiert. Das Projekt war im Verlauf der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses, während der der Vorschlag einer "naturnahen Gestaltung" zur Sprache kam, auf positive Resonanz gestoßen. Weitere Informationen vermitteln ein Faltblatt und die Internetseite www.kunst-auf-der-wand.de ; "Art& Sign" ist unter (01 57) 71 48 88 22 zu erreichen. Der Bückeburger Wettbewerb ist Bestandteil des bundesweiten Wettbewerbs "Deutschland Land der Ideen".



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt