weather-image
17°

Pizzeria-Brand: Fahrlässige Brandstiftung

Rinteln (crs). Vermutlich glimmende Zigarettenkippen haben den Brand in der Pizzeria "La Fontana di Trevi" am Sonntag vergangener Woche ausgelöst. Das ist das vorläufige Ermittlungsergebnis der Polizei. "Wir gehen von fahrlässiger Brandstiftung aus, ein technischer Defekt oder ein elektrischer Kurzschluss sind auszuschließen", sagt Rintelns Kripo-Chef Uwe Steding.

veröffentlicht am 08.05.2007 um 00:00 Uhr

Der Brand ist offenbar in einem Mülleimer am Tresen des italienischen Restaurants ausgebrochen, wie Brandermittler der Polizei und ein Sachverständiger in der vergangenen Woche festgestellt haben. Da das gegen 16 Uhr von Nachbarn bemerkte Feuer kurz nach dem Mittagsgeschäft ausgebrochen war, hält Steding die Entzündung von Servietten oder Papier durch noch glimmende Asche für wahrscheinlich: "Das könnte eine Erklärung sein." Die Ermittlungen dauern weiter an. Insbesondere gilt es zu klären, wer für die fahrlässige Brandstiftung in Frage kommt. Hierfür werden Inhaber und das Bedienungspersonal vom Brandtag befragt. Die vorübergehend beschlagnahmte Brandstelle ist mittlerweile wieder freigegeben. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf über 50 000 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare