weather-image
10°
Esther Bertram serviert Optimistisches und Melancholisches

Pikante Noten-Essenz bei den "Poetischen Momenten"

Bückeburg. Wie schillernde Seifenblasen schwebten am vergangenen Freitagabend bei den "Poetischen Momen ten II" mit der Sängerin und Gitarristin Esther Bertram bunte Töne durch den Saal der Landfrauenschule, die beim Publikum verschiedenste Gefühlsebenen anregten.

veröffentlicht am 21.02.2008 um 00:00 Uhr

0000478099.jpg

Autor:

Dietlind Beinßen

Esther Bertram, Tochter einer finnischen Mutter und eines australischen Vaters, servierte den Zuschauern eine aus New Folk, Word Music und anderen Rhythmen pikant gewürzte Essenz, deren Konsistenz öfter an irgendetwas erinnerte, die aber trotzdem lecker schmeckte. Esthers Naturstimme mit kindlichem Einschlag sowie ihr Gitarrentalent bildeten den Grundstock für eine große Portion optimistischer und melancholischer Melodien und englisch vorgetragener Texte, die zum Schmunzeln animierten oder - wie gesagt - die Tiefen der Seele erforschten. Und angesichts dieser Sound-Architekturen brauchte es eigentlich bis hin zum Finale mit dem Schmetterlings-Schlaflied keinerÜbersetzung ins Deutsche, um Verständnis für die Interpretationen aufzubringen. Spielerisch, sinnlich und manchmal kraftvoll erfand Esther Bertram eigene Arrangements, und die Inspirationskurve wies immer weiter nach oben. Denn sie verstand es mehr und mehr, ihr ganzes improvisatorisches Talent in die Waagschale zu werfen, um den Liedern neue, erfrischende Nuancen zuzufügen. Die Aktrice flirtete beinahe ein wenig mit dem Publikum, denn sie lächelte charmant, ließ ihre Finger über die Gitarrensaiten fegen und erzählte munter drauf los. Ab und an verzettelte sie sich, blieb aber trotzdem - oder gerade deswegen - liebenswert, nicht zuletzt auch, weil eine PriseHumor mitschwang. Dieserart wirkungssichere Poesie trifft offensichtlich den Nerv der Zeit. Folgerichtig war das Konzert ausverkauft, und die Reaktion der Gäste positiv. Termin: Hinzuzufügen wäre noch, dass die letzten "Poetischen Momente" in diesem Jahr am Freitag, 28. März, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der ehemaligen Landfrauenschule stattfinden. Frank Suchland, künstlerischer Leiter der beliebten Reihe, konnte für diesen Abend die bekannte dreiköpfige Gruppe "Zebra Sommerwind" verpflichten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt