weather-image
14°
HSG Exten-Rinteln startet gegen SV Alfeld II

Piepenbrink neuer Coach

Handball (mic). Die Handballer der HSG Exten-Rinteln wollen sich in der WSL- Oberliga etablieren und halten konsequent an ihrem Verjüngungskonzept fest. Nachdem mit Frank-Michael Wahl als Trainer alles perfekt war, stieß der ehemaligen Rekordnationalspieler die Weserstädter drei Tage vor dem Trainingsstart total vor den Kopf und wechselte kurzfristig in die Oberliga nach Stadtoldendorf. "Das war ganz bitter und ärgerlich", schimpft HSG- Vorsitzender Christian Winter. "Aber mit Gebhard Piepenbrink haben wir einen guten Fang gemacht! Er passt sportlich und menschlich super zur Mannschaft", meint Winter über den neuen Coach.

veröffentlicht am 06.09.2008 um 00:00 Uhr

Während der guten Vorbereitung wurden die A-Jugendlichen Tim Bunte, Tobias Albrecht und Tobias Bredemeier in das Team integriert. Allerdings beendet der wichtige HSG-Mittelmann Markus Rinke aus beruflichen Gründen seine Laufbahn. Matthias Wuttig geht nach langer Verletzungspause in die Reserve zurück. Dafür konnte der von anderen Vereinen heiß umworbene Alexander Ermakov gehalten werden. Einige Wünsche in punkto Neuverpflichtungen blieben allerdings unerfüllt. "Die finanziellen Forderungen und Vorstellungen einiger höherklassiger Kandidaten ist unglaublich", stellt Winter verdutzt fest. Somit sind sich alle HSG-Verantwortlichen einig. Es ist ein steiniger Weg nach oben und mit der unbequemen Reserve des SV Alfeld trifft die HSG zudem auf einen ganz dicken Brocken! Anwurf: Sonntag, 17.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare