weather-image
17°

Piel und Watermann fordern: Stadt und Landkreis sollen an einem Strangziehen

Die Landtagsabgeordneten Anja Piel (Bündnis 90/Die Grünen) und Ulrich Watermann (SPD) fordern von Politik und Verwaltung in Stadt und Kreis an einem Strang zu ziehen und zu planen, wie nach der Entscheidung des Landes Niedersachsen mit der Linsingen Kaserne weiter verfahren wird. "Es muss doch möglich sein, sich an einen Tisch zu setzen und gemeinsam zu versuchen, die verschiedenen Ideen und Pläne zusammenzuführen", so Piel. Zunächst liege der Spielball aber "auf Seiten des Landes. Das muss die globale Flüchtlingssituation einschätzen und ihre Konsequenzen für die Situation in unserem Bundesland daraus ziehen. Was das für die Linsingen-Kaserne oder andere Aufnahmeeinrichtungen bedeutet, können wir derzeit noch nicht abschätzen", so der SPD-Innenexperte Ulrich Watermann.

veröffentlicht am 07.04.2016 um 14:12 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?