weather-image
16°

Phoenix weitet Kurzarbeit deutlich aus: 3760 sind betroffen

Bad Pyrmont/Blomberg (rom). Phoenix Contact weitet seine Kurzarbeit aufgrund mangelnder Aufträge deutlich aus. Das teilte das Elektronikunternehmen am Donnerstagnachmittag mit. Demnach kürzt Phoenix ab 1. Mai an beiden Standorten in Bad Pyrmont und Blomberg flächendeckend und in allen Bereichen die Arbeitszeit seiner 3760 Mitarbeiter im Schnitt um einen Tag pro Woche. Die Belegschafft muss damit nach Unternehmensangaben auf 6,6 Prozent ihres Lohns verzichten.

veröffentlicht am 02.04.2009 um 15:11 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

phoenix

Bad Pyrmont/Blomberg (rom). Phoenix Contact weitet seine Kurzarbeit aufgrund mangelnder Aufträge deutlich aus. Das teilte das Elektronikunternehmen am Donnerstagnachmittag mit. Demnach kürzt Phoenix ab 1. Mai an beiden Standorten in Bad Pyrmont und Blomberg flächendeckend und in allen Bereichen die Arbeitszeit seiner 3760 Mitarbeiter im Schnitt um einen Tag pro Woche. Die Belegschafft muss damit nach Unternehmensangaben auf 6,6 Prozent ihres Lohns verzichten.
 In der Produktion wird zwei Tage pro Woche weniger gearbeitet. Zudem müssen die Phoenix-Mitarbeiter auf das vom Unternehmen freiwillig gezahlte Fahrgeld bis Jahresende verzichten.
 Das Unternehmen begründet die Kurzarbeit mit dem erhöhten Kostendruck aufgrund der anhaltend schwachen Auftragslage. Bereits zum 1. Februar war an beiden Standorten für 1200 Mitarbeiter der Produktion und Logistik Kurzarbeit angeordnet worden (wir berichteten). Außerdem hatte Phoenix zum 1. April all seine Leiharbeiter zurückgegeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?