weather-image
16°
Nürnberger Innenverteidiger glänzt mit tollen Zweikampfwerten / Über 800 Dewezet-Trainer zählen auf ihn

Philipp Wollscheid: Ein Abwehr-Ass gibt mächtig Gas

veröffentlicht am 05.03.2012 um 15:59 Uhr

270_008_5294832_sp106_0603_4sp.jpg

Vor anderthalb Jahren war Philipp Wollscheid noch ein Unbekannter im deutschen Profizirkus, spielte beim 1. FC Nürnberg II in der Regionalliga Süd. Nun hat der gebürtige Saarländer bereits 43 Bundesligaspiele auf dem Konto, ist als zweikampfstarker Innenverteidiger eine feste Konstante beim „Club“ – und hat sogar schon das lukrative Wechsel-Ticket nach Leverkusen in der Sporttasche.

Eine Blitzkarriere, wie sie im Buche steht. Und der 1,94 Meter große Abwehrhüne, der heute seinen 23. Geburtstag feiert, könnte auch schon bald eine Alternative für die deutsche Nationalmannschaft werden. Bekanntlich hat Bundestrainer Joachim Löw gerade in der Defensive einige Großbaustellen. Und steht Philipp Wollscheid erst einmal in Diensten der Werkself, ist der Weg ins DFB-Team für ihn wohl nicht mehr so weit, wie vielleicht als Spieler des 1. FC Nürnberg.

Genügend Referenzen hätte er aber schon jetzt, denn kaum ein Akteur in der 1. Liga hat als Innenverteidiger bessere Zweikampfwerte. Außerdem ist Wollscheid beidfüßig und torgefährlich. Fünf Treffer kann er bislang in seiner noch relativ kurzen Bundesliga-Vita vorweisen.

Bei den Dewezet-Trainern (über 800 haben ihn in der Startelf) steht der 23-Jährige ebenfalls hoch im Kurs. Und das Abwehr-Ass rechtfertigt das Vertrauen. Mit der Kickernote drei (sechs Punkte) schraubte Wollscheid seine Ausbeute auf 133 Zähler. ro

Philip Wollscheid (re.) – hier beim Jubel mit Torhüter Schäfer und und Simons – spielt beim 1. FC Nürnberg eine tolle Saison.

Foto: dpa

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare