weather-image
29°
TSV Steinbergen gegen TSV Krankenhagen und SC Rinteln gegen SV Goldbeck

Pflichtsiege oder Favoritensterben? Halbfinale des Sparkassen-Cups

Fußball (seb). Geht das große Favoritensterben beim Rintelner-Sparkassen-Fußball-Cup heute weiter? Alle Kreisligisten aus dem Stadtgebiet sind bereits ausgeschieden. Bezirksligist SC Rinteln hat den Titel auf dem Silbertablett serviert bekommen. Aber die Underdogs sind hoch motiviert und wollen die nächsten Überraschungen schaffen. Beim SV Möllenbeck stehen die Halbfinalspiele auf dem Programm. Um 19 Uhr trifft der TSV Steinbergen auf den TSV Krankenhagen. Im Anschluss um 20.15 Uhr spielt der SC Rinteln gegen den SV Goldbeck.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 11:30 Uhr

Nico Schweppe (r.) verstärkt die Rintelner Viererkette auf der l

TSV Steinbergen - TSV Krankenhagen. Die Steinberger schalteten im Viertelfinale den SC Deckbergen-Schaumburg aus, boten eine starke Leistung und waren dem Kreisligisten in allen Belangenüberlegen. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte es einen weitaus höheren Sieg als das 2:1 gegeben. Spielertrainer Ralf Reichelt hat sein Team gut in Schuss. Der Kreisklassist ist gegen den TSV Krankenhagen leicht favorisiert und brennt auf das Erreichen des Endspiels. Die Krankenhäger schmissen den Titelverteidiger aus Exten mit 3:2 aus dem Wettbewerb, bewiesen in dieser Partie Moral und drehten einen 0:2-Rückstand. Die Mannschaft von Oliver Düwel gefiel bei Standards und rechnet sich gegen den höherklassigen TSV Steinbergen eine gute Außenseiterchance aus. Das "junge Team" will über eine gute läuferische Einstellung und einer starken kämpferischen Leistung den Favoriten stürzen. SC Rinteln - SV Goldbeck. In dieser Begegnung trifft "David auf Goliath". Der SCR spielt drei Klassen höher als der Außenseiter aus Goldbeck. Doch in diesem Jahr scheint bei den Stadtmeisterschaften alles möglich zu sein. Die "Kleinen" proben den Aufstand. Die Kernstädter besiegten mit viel Mühe den SC Möllenbeck mit 1:0. Goldbeck kämpfte im Viertelfinale den SV Engern mit 2:0 nieder. Mit dieser kämpferischen Einstellung will das Team aus der 2. Kreisklasse die technische Überlegenheit der Rintelner ausgleichen. Das Team von Spielertrainer Thomas Luthe wird versuchen, lange hinten die Null stehen zu haben, den SCR dadurch zu verunsichern und den einen oder anderen Konter zu setzen. Das wird der SC Rinteln natürlich zu verhindern wissen. Trainer Ralf Fehrmann wird seinem Team raten, geduldig zu spielen, denn Möglichkeiten werden sich auf jeden Fall bieten. In den letzten beiden Jahren musste der SC Rinteln den Stadtmeistertitel immer der Konkurrenz überlassen. In diesem Jahr soll der "Pott" wieder im SCR-Vereinsheim seinen angestammten Platz bekommen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare