weather-image
10°

Gemeinderat Auhagen diskutiert heute über geplante Veränderungen beim Festumzug

Pfingstbier zeigt Flagge

Auhagen. Auch der Rat der Gemeinde Auhagen will jetzt Gas geben: In einer kurzfristig für den heutigen Montag ab 20 Uhr anberaumten Ratssitzung wollen die Kommunalpolitiker den neuen Pfingstbier-Vertrag verabschieden. Treffen ist im Sitzungsraum im Kindergartengebäude. Nachdem es im Festausschuss offenbar keinerlei Änderungswünsche am Konzept des diesjährigen Veranstalters (Après-Ski-Club) gegeben hatte, wird erwartet, dass es mit den Programm-Neuerungen auch im Rat keine Schwierigkeiten geben wird. Besonders pressiert ein sichtbares Zeichen der Veränderung, die neue Gemeindefahne mit dem Auhäger Wappen. Diese soll vom jeweils veranstaltenden Verein dem Umzug vorangetragen werden. Erstmals wird, so ist es vorgesehen, Bürgermeister Kurt Blume am Pfingstsonntag, 15. Mai, diese Fahne vor dem Backhaus dem Zug übergeben. Dazu müssen jetzt eine Standarte und 20 Hissflaggen, die quer aufgehängt werden, bestellt werden.

veröffentlicht am 10.04.2016 um 18:30 Uhr
aktualisiert am 10.04.2016 um 22:07 Uhr

Autor:

Jan Peter Wiborg

Auch alle anderen Neuerungen, unter anderem die Wiedereinführung des Gottesdienstes am Sonntag, wird der Rat wohl genehmigen. Leichte Zweifel, so war zu hören, bestehen zwar am eng gestrickten Zeitplan, insbesondere für Sonntag, doch wollen sich die Kommunalpolitiker offenbar gerne eines Besseren belehren lassen.

Weiteren Regelungsbedarf gibt es für den Rat im interkommunalen Baugebiet „Lindenweg-West“ an der Grenze zwischen Auhagen und Sachsenhagen. Dazu gibt es ein Gesuch, leicht von den vorgegebenen Bauregeln abweichen zu dürfen. Da die Gemeinde Auhagen Grundstücke auf dem Gebiet von Sachsenhagen vermarktet, muss dieser Antrag letztlich von der Stadt Sachsenhagen entschieden werden. Auch die Reparatur der Kurzen Straße steht auf der Tagesordnung. Es gilt für den Rat, einen Auftrag zur Kostenregulierung zu entscheiden, da an einigen Stellen die Gosse abgesackt ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt