weather-image
29°
Claus Brandts Aufsteighilfe bietet nur Vorteile: Schont den Pferderücken sowie die Nerven der Reiter

"Pferden und Reitern das Leben erleichtern"

Hohenrode (clb). Jedem Tierarzt wie Physiotherapeuten treibt es die Tränen in die Augen, wenn sie zuschauen müssen, wie sich manche Reiter in den Sattel hangeln. Da zerren oft gute 70 bis 90 Kilo an der Wirbelsäule des Vierbeiners, bis der Reiter endlich ausbalanciert im Sattel sitzt.

veröffentlicht am 30.01.2007 um 00:00 Uhr

Aline Schulze zeigt wie es geht: Mit der Aufsteighilfe ist es fü

Deshalb empfehlen Tierärzte eine Aufsteighilfe. Doch im klassischen Zubehörhandel sind solche Gerätschaften praktisch nicht zu finden. Claus Brandt vom Reiterhof Schulze hat mit handwerklichem Geschick zwei solcher Aufsteighilfen selbst hergestellt - aus einem alten Maurerkübel und einer Siebdruckplatte. "Wir wollten den Pferden und den Reitern das Leben einfach leichter machen", erklärt Susanne Schulze Brandt. Arbeits- und Materialaufwand seien gering gewesen, das Ergebnis aber umso effektiver: Vor allem kleine, übergewichtige und unbewegliche Pferdefreunde hätten somit die Chance, auch mühelos auf große Pferde zu steigen. Zudem, so Susanne Schulze Brandt, würde eine Aufsteighilfe auch die Wirbelsäule der Pferde sowie den Sattel schonen. Seit etwa zwei Jahren gibt es die beiden Aufsteighilfen nun schon auf dem Reiterhof Schulze - eine steht auf dem Hof und die andere in der Halle - und bis jetzt haben sie sich nur bewährt. "Viele Reiter, aber auch Voltigierer und Menschen mit Behinderungen nutzen sie", erklärt Susanne Schulze Brandt. Aber auch für die Freiheitsdressur und Geschicklichkeitsübungen eignet sich die Hilfe, denn einige der Pferde können sogar ihre Vorderhufe darauf stellen. Kontakt: Wer Interesse an einer von Claus Brandt selbst gefertigten Aufsteighilfe hat, kann sich bei ihm unter (05751) 3102 melden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare