weather-image
16°
×

Aktive Teilnahme der Bückeburger "Bilche" am Bezirkspfingstlager in Springe

Pfadfinder begleiten "Hilfe für Madagaskar"

Bückeburg. Ende 2007 wurde vom Verband christlicher Pfadfinder in Niedersachen ein Hilfsprojekt für das Land Madagaskar gestartet. Schwerpunkt dieses Förderprojektes ist die Region Torotorofotsy. In der örtlichen Schule werden 250 Kinder von drei Lehrern unterrichtet, ärztliche Versorgung findet vor Ort gar nicht statt.

veröffentlicht am 23.05.2008 um 00:00 Uhr

Durch das Projekt "Ny ankizy salama - gesunde Kinder" soll mit Hilfe von Spendengeldern aus Deutschland erreicht werden, dass einmal im Monat ein Arzt die Schulkinder aufsucht, eine Krankenstation nahe der Schule errichtet und mit Medikamenten, Möbeln und medizinischen Instrumenten ausgestattet wird. Unter dem Motto "Ndao e - Auf geht´s" hat sich nun der VCP Bezirk Süntel, dem auch die Pfadfinder der evangelischen Kirchengemeinde Bückeburg angehören, erstmalig mit diesem Thema auf seinem Bezirkslager befasst. Jeder Pfadfinderstamm stellte auf dem Lager seine Projektarbeitüber die an der Südostküste Afrikas gelegenen Insel vor. Die Themen reichten von der Geschichte des Landes über Kinderarmut bis in den Bereich der Wirtschaft. Aber auch spielerisch wurde das Land den Kindern in unterschiedlichen Workshops näher gebracht. So wurden madagassische Musikinstrumente gebastelt, ein landestypischer Tanz einstudiert und die Insel nebst Flora und Fauna in plastischer Form dargestellt. An einem der Abende kochte ein aus den Stämmen zusammengestelltes Kochteam sogar für alle 230 teilnehmenden Pfadis ein madagassisches Gericht. Der Lagergottesdienst am Sonntagmorgen, der gleichzeitig mit einem Besuchervormittag für die Eltern verbunden war, befasste sich themenübergreifend mit Reichtum und Armut. Die Kollekte wird direkt dem Hilfsprojekt zugeführt. Neben der Projektarbeit sorgten ein buntes Rahmenprogramm und der strahlende Sonnenschein für ein tolles Pfingstwochenende.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige