weather-image
12°
TSV Kemnade will in der nächsten Fußballsaison eine 1. Herrenmannschaft stellen

Petz: „Wir sind wieder auf einem guten Kurs“

Kemnade. Beim Turn- und Sportverein (TSV) kochte der Herrenfußball in den letzten Jahren auf Sparflamme, weil nur die Frauen, Senioren und der Nachwuchs hier die Vereinsfahne hochhielten. Doch diese Lücke wird sich in der Saison 2015/2016 wieder schließen. Denn durch den Zugang etlicher Spieler aus Polle und Heinsen, die bisher für SG Wesertal II kickten, wird es ab Sommer wieder eine Herrenmannschaft geben. Sie fängt unter Trainer Sebastian Tacke zwar in der 2. Kreisklasse an, hat jedoch das Ziel, so schnell wie möglich in die 1. Kreisklasse aufzusteigen. Für den TSV-Vorsitzenden Helmut Petz ist damit die Zeit der Turbulenzen, zuletzt auf der Hauptversammlung im letzten Jahr aufgetreten, vorbei. „Wir sind wieder auf einem guten Kurs, blicken voller Zuversicht in die Zukunft, für die wir inzwischen alle Weichen gestellt haben.“ Trotz des derzeit noch fehlenden „Aushängeschildes 1. Herren“ läuft es gut im 350 Mitglieder starken Verein. Die Frauen mischen im Verbund mit Eschershausen erfolgreich in der Kreisliga mit, haben sich jüngst erst den Vizetitel bei der Hallenmeisterschaft geholt. Auch die Junioren, angesiedelt in der JSG Bodenwerder, sind Hoffnungsträger des Vereins. Und die Senioren, die Spieler aus Rühle und Kirchbrak integriert haben, schlugen sich mehr recht als schlecht. Für viel Aufsehen sorgten auch die Volleyballer. Achim Brennecke und Miriam Walter berichteten von dritten Plätzen in der laufenden Saison und sogar von Aufstiegschancen der Herren in die Landesliga. Allerdings hört Damentrainerin Stefanie Hansmann nach dreijähriger Tätigkeit auf, soll durch Julia Beermann und Rein ersetzt werden, die beide gerade den Trainerschein machen. Stark im Kommen ist auch die junge Pétanque-Sparte, die unter dem Namen „Kloster-Bouler“ immer mehr Anhänger findet und inzwischen eine neue Anlage ihr eigen nennen darf. Zahlreiche Veranstaltungen sorgten dafür, dass auch die Kasse stimmt. Schatzmeister Uwe Droste meldete trotz erheblicher Investitionen sogar einen Überschuss. Nach dem unerwarteten Rücktritt von Karsten Gömann als Petz-Stellvertreter wurde Udo Fehse zu seinem Nachfolger gewählt. Manuel Maciewski übernahm den Posten des Schriftführers von Wayne Pakkis, der früh das Handtuch geworfen hatte. Von den zur Ehrung anstehenden langjährigen Vereinsmitgliedern waren nur wenige anwesend, darunter Wolfgang Weißig, der für seine 60-jährige Vereinstreue zum Ehrenmitglied ernannt wurde und Karl-Gerhard Sievers, der für seine 40-jährige Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel erhielt. Walter Krug, Karl-Heinz Greef (beide 40 Jahre) sowie Heiner Schreiber, Lutz und Horst Goerigk, Petra Jahnke und Stefanie Herz (alle 25 Jahre) wird die Nadel in Gold beziehungsweise Silber nachgereicht. Eine vom Finanzamt angemahnte Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen. Hier ging es allerdings nur um die Modalitäten bei einer Auflösung des Vereins – doch das steht nun überhaupt nicht zur Debatte. rhs

veröffentlicht am 06.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7688646_bowe106_0603.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kassenchef Uwe Droste (li.) und Vorsitzender Helmut Petz (re.) zeichnen Karl-Gerhard Sievers (2. v. li.) mit der goldenen Ehrennadel aus und gratulieren dem neuen Ehrenmitglied Wolfgang Weißig. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt