weather-image
10°
4. Skate-Event: Trotz schlechter Vorhersagen fällt nicht ein Tropfen Regen / 70 am Start

Petrus ist ein Fan der Bückeburger Skater

Bückeburg (jp). Die Skater haben einen guten Draht zu Petrus: Statt Gewitterschauer und Starkregen, die noch wenige Stunden zuvor weite Teile des Schaumburger Landes unter Wasser gesetzt hatten, lachte vom Moment des Startschusses zum 4. Bückeburger Skate-Event an der Stadtkirche am Sonnabendnachmittag eine von Wolken kaum getrübte Sonne über Bückeburg.

veröffentlicht am 18.06.2007 um 00:00 Uhr

Impressionen vom 4. Skate-Event. Fotos: tol /jp

Aber vielleicht war ja wirklich himmlischer Segen mit im Spiel. Erstmals hatte (auf Grund einer zeitgleich stattfindenden Trauung) lang anhaltendes Kirchengeläut aus der Stadtkirche die Eröffnung des Skate-Events begleitet. Und auch Pastor Ingo Röder, auf dem Weg in die Stadtkirche, versprach im Rahmen seiner Möglichkeiten geistlichenBeistand zwecks günstiger Witterung. "Sie sehen, der Skate-Event erhält immer größere Bedeutung", meinte Bürgermeister Reiner Brombach angesichts solch klerikaler Unterstützung, bevor er vor der Stadtkirche die Pistole zum Startschuss hob. Ausdrücklich dankte Brombach den Sponsoren der Veranstaltung, neben der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung der Volksbank in Schaumburg, Le Bistro und der Firma Eis-Mund, sowie den Helfern von Polizei, Freiwilliger Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz. Angesichts der Wettervorhersage zeigte sich Organisator Albert Brüggemann mit den rund 70 Skatern, die sich vom Startpunkt über die Lange Straße und dann die Scheier Straße gen Norden auf den Weg machten, sehr zufrieden. Zumal sich in Warber und Meinsen noch zahlreiche große und kleine Rollenkünstler angesichts der viel besser als erwarteten Wetterverhältnisse dem Tross anschlossen. Der ersten Halt war der Schulhof in Meinsen, wo Ortsbürgermeister Rudi Beier für die Verteilung von Erfrischungsgetränken und Eis sorgte. Von dort ging es über den Kriegerweg bis kurz vor den Kanal und dann Richtung Osten bis zum "Schäferhof", wo der Zug nach einem kurzen technischen Halt wieder gen Süden abbog. Mehr als einmal richteten sich sorgenvolle Blicke nach Westen, wo sich dunkle Gewitterwolken über düsteren Regenschleiern auftürmten, doch die Sonne hielt stand. Nach exakt 13,2 Kilometern rollten die Skater wieder vor der Stadtkirche ein. "Ein wirklich unverschämtes Glück", konnte Skate-Event-Erfinder Jürgen Hockemeier seinem Amtsnachfolger Albert Brüggemann angesichts des Wetters nur bescheinigen. Ein Getränk nach Wahl spendierte Le-Bistro-Wirt Michael Vogt den heimkehrenden Rollen-Sportlern. Bei der abschließenden Verlosung ergatterten Susanne Liebrecht aus Stadthagen und Lisa Engelking aus Bückeburg je einen Spar-Geschenkgutschein der Volksbank in Schaumburg.

0000452483-11-gross.jpg
0000452483-12-gross.jpg
0000452483-13-gross.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt