weather-image
26°
×

Sportfischerverein Hameln bildet 45 Teilnehmer für die Fischerprüfung aus / Hege und Pflege der Gewässer wichtig

„Petri Heil“ nach bestandenem Lehrgang

Hameln. Mit der schriftlichen Prüfung endete jetzt ein vierwöchiger Lehrgang zur Erreichung der Fischerprüfung, den der Sportfischerverein Hameln in seinen Räumen zweimal jährlich durchführt.

veröffentlicht am 18.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

Jürgen Gemoll, Vorsitzender des SFV Hameln konnte 45 Teilnehmern zur bestandenen Prüfung gratulieren. Die Lehrgangsteilnehmer seien immer überrascht, wie hoch der Stellenwert des Lehrstoffes in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Hege und Pflege der Gewässer sei, so Gemoll.

Die Referenten, geschulte Mitglieder des SFV Hameln, die ehrenamtlich ihr Wissen an die künftigen Petrijünger weitergeben, betonen in ihren Referaten, dass die Hauptaufgabe der Angler in heutiger Zeit darin besteht, die Gewässer und die Pflanzen zu hegen und zu pflegen, damit auch morgen noch gesunde Fische zum Verzehr gefangen werden können. „Nicht umsonst sind wir als Angelverein dem Landesverband Niedersachsen angeschlossen und somit auch Mitglied des VDSF, der nach § 59 des Bundesnaturschutzgesetzes ein anerkannter Naturschutzverband ist“, berichtet Gemoll.

Der Gruß „Petri Heil“ entstammt übrigens nicht der Zeit des Nationalsozialismus, sondern hat sehr alte sprachliche Wurzeln, es handelt sich um eine traditionelle Grußformel der Fischer und Angler. Die Grußformel besteht laut wikipedia aus dem lateinischen Genitiv des Namens Petrus und dem Wunsch „Heil!“ Der Grüßende wünscht dem Gegrüßten den Fangerfolg des Fischers Petrus, wie er in den biblischen Geschichten Lukas 5,1 und Johannes 21,1 erzählt wird. Die Grußformel heil ist grammatikalisch eine Interjektion und etymologisch also von der Wortherkunftsbedeutung her mit dem ähnlich klingenden englischsprachigen Begriff hail verwandt, der so viel wie grüß Dich oder Glück Dir bedeutet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige