weather-image
14°
Christian Blome im Spiel gegen die Braunschweiger BG vor einem Comeback

Personalnotstand beim TuS Lindhorst Auch David Bednareck fällt lange aus

Basketball (rh). Vor dem Spiel des TuS Lindhorst am Sonntag um 15 Uhr zuhause gegen die Braunschweiger BG herrscht beim Oberligisten der Personalnotstand.

veröffentlicht am 08.11.2007 um 00:00 Uhr

Christian Blome geht für den TuS Lindhorst wieder auf Korbjagd.

Die Skeptiker scheinen Recht zu behalten. Vor Saisonbeginn gab es einige davon, die den Oberligakader des TuS zwar qualitativ für stärker als in den letzten Jahren, dafür aber quantitativ für zu klein hielten. Mit einem großen Kader in der letzten Saison verletzungsfrei gespielt, ging man aber beim TuS das Risiko ein. Und nun kommt es knüppeldick. Mit Heinrich Gerhardt und David Bednareck fallen zwei Stammspieler aus der "Ersten Fünf" bis zum Saisonende aus. Angeschlagen vor dem Braunschweig-Spiel sind auch Oleg und Victor Burhanau und Lars Schierhorn, die aber möglicherweise noch bis zum Sonntag wieder fit werden könnten. In Lindhorst wird man handeln müssen. Überlegungen, mit Christian Blome einen der Center des letzten Jahres zu einem Comeback zu überreden, gibt es ebenso wie die, den einen oder anderen jungen Spieler mit einer Doppellizenz als Aushilfe spielen zu lassen. Außerdem könnte man auf einige Spieler der Reserve wie Andreas Herber und Marc Hamann zurückgreifen. Nach der Niederlage in Braunschweig gegen den Tabellenführer SG, soll nun zu Hause die andere Mannschaft aus der Welfenstadt bezwungen werden. Die Braunschweiger bezwangen am Sonnabend in eigener Halle DJK Wolfsburg recht deutlich und zeigten dabei aufsteigende Tendenz. Fast gleichzeitig verlor der TuS in Braunschweig gegen die SG erst am Ende mit nurnoch vier gesunden Spielern. In eigener Halle allerdings hat der TuS zuletzt immer gut ausgesehen. Beim Aufeinandertreffen in der letzten Saison gewann jeweils die Heimmannschaft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare