weather-image
Konzept sieht mehr Park & Ride-Möglichkeiten am Bahnhof Kirchhorsten vor

Pendler brauchen Parkplätze

Helpsen. Die Planungen für die Umgestaltung des Kirchhorster Bahnhofs werden konkreter. Nach Beratung im Verwaltungsausschuss wurde der Planungsgemeinschaft Verkehr (PGV) Hannover der Auftrag zur Erstellung eines Mobilitätskonzeptes für den Bahnhof Kirchhorsten erteilt. Dieses liegt jetzt vor und soll am 15. Februar im Bau- und Umweltausschuss diskutiert werden.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 18:34 Uhr
aktualisiert am 04.02.2016 um 21:22 Uhr

270_008_7829694_ni_Bahnhof_neu.jpg

Wie Bürgermeister Manfred Kesselring (SPD) ankündigt, wird der Planer, der einen Entwurf erarbeitet hat, diesen im Ausschuss vorstellen. Das Konzept befasst sich mit der südöstlichen Seite des Bahnhofs, auf der die Gemeinde Flächen gekauft hat, um eine Neugestaltung umsetzen zu können. Geplant ist vor allem eine Erweiterung der Parkplätze und der gesicherten Fahrradstellplätze.

„Wir planen das auch mit Blick auf die Erweiterung des Großraumverkehrs – und weil der Bahnhof stark frequentiert ist“, sagt Kesselring. Die Gemeinde habe von Pendlern Hinweise darauf bekommen, dass Parkplätze fehlten.

Dies ist auch eines der Ergebnisse aus dem Mobilitätskonzept. Nach Berechnungen der PGV ergibt sich ein Mehrbedarf von 30 bis 35 Parkplätzen. Da es laut Plan verschiedene Möglichkeiten der Erschließung gibt, hat das Planungsbüro unterschiedliche Ausbauvarianten ausgearbeitet.

Auch die Radfahrer werden in der Abhandlung berücksichtigt. Das Konzept legt das Augenmerk unter anderem auf gesicherte Abstellplätze. Die zehn Fahrradboxen, die am Bahnhof Kirchhorsten zurzeit angeboten werden, seien fast ganzjährig vermietet. So wird vorgeschlagen, beispielsweise eine sogenannte Fahrradgarage einzurichten, die zunächst für 20 Räder ausgelegt wäre. Der Zugang wäre mit einer Chipkarte möglich. Die Experten raten zudem, den Bürger stärker über die Park & Ride-Möglichkeiten zu informieren und dafür zu werben, zum Beispiel mit Übersichtsplänen und im Internet.

Die Sitzung des Bauausschusses am 15. Februar beginnt um 17 Uhr in der Gemeindeverwaltung, Bahnhofstraße 29. bab



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt