weather-image
18°
Aber Torjäger Sven Homann bleibt

Peinlich: Hagenburg nur 2:2 beim Schlusslicht

Bezirksklasse (jö). Hagenburg ist immer wieder für eine Überraschung gut: Letzte Woche der Sturm an die Tabellenspitze, diesmal die maximal auszudenkende Blamage. Im Spiel beim SC Haßbergen reichte es nur zu einem 2:2-Unentschieden. Der weit abgeschlagene Tabellenletzten holte ausgerechnet gegen den Tabellenführer seinen vierten Saisonpunkt.

veröffentlicht am 24.04.2006 um 00:00 Uhr

"Das war ganz arm", schimpfte Trainer Günter Blume, "das Team hat nach der 2:0-Führung geglaubt, das Spiel mit wenig Aufwand gewinnen zu können." Zunächst lief das Spiel wie erwartet. Hagenburg ließ den Ball rollen, spielte schnellen, ausgereiften Fußball. Haßbergen konnte nur staunen. Die Gäste gingen verdient in Führung. Simon Stolte traf mit einem 16-Meter-Hammer zum 1:0 (13.) und erhöhte mit einem Elfmeter auf 2:0 (18.). Mit der Führung ging bei den Gästen aber die Einstellung verloren. Hagenburg investierte nichts mehr und wurde noch vor der Pause mit dem Haßberger 2:1-Anschlusstreffer abgestraft (44.). Nach dem Wechsel vertauschte Rollen: Haßbergen kämpfte und steigerte sich zunehmend. Hagenburg zog sich schüchtern zurück. und kassierte in der 76. Minute das Haßberger Kopfballtor zum 2:2. Die einzig positive Nachricht: Sven Homann bleibt für ein weiteres Jahr in Hagenburg. TSV: Thake, Berg, Bergmann, Tegtmeier (46. Drewes), Schlüter, Sauer, Christiansen (75. Blume), Ziglod, Sebastian Preißner, Stolte, Groborz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare