weather-image
Fahrgastschifffahrt Rusbend ist insolvent

"Pegasus" an die Leine gelegt

Bückeburg (rc). Die Fahrgastschifffahrt am Mittellandkanal in Rusbend steht vor dem Aus. Gegen die Betreiberin der "Nautic Tours Bückeburg", Christine Krügermann, wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet, der Mindener Rechtsanwalt Stephan Höltershinken zum Insolvenzverwalter bestellt. Aller Voraussicht nach wird das einzige Fahrgastschiff, die "Pegasus" versteigert. Ein Ponton mit einem Biergarten darauf, der imSommer die Ausflügler zum Verweilen einlud, sei bereits verkauft, teilte die Betreiberin mit. Auf ihm sollen künftig Berliner ihr kühles Bierchen trinken.

veröffentlicht am 23.11.2006 um 00:00 Uhr

Die Fahrgastschifffahrt im Rusbender Hafen steht vor dem Aus, de

Wie Christine Krügermann auf Nachfrage mitteilte, seien vor allem die stetig sinkenden Fahrgastzahlen der Grund für die wirtschaftliche Misere des 1998 gegründeten Betriebs. "Seit der Einführung des Euro geht es rapide bergab, davor war es super. Die Menschen haben einfach kein Geld mehr." Sie habe versucht, gegen diesen Trend anzukämpfen, letztendlich vergeblich. "Das jetzt alles den Bach runter geht, tut mir in der Seele weh, das Geschäft war mein Lebensinhalt." Um die Ansprüche der Banken zu befriedigen, wird die "Pegasus" aller Voraussicht nach versteigert. Personal musste nicht entlassen werden, die Krügermanns betrieben die Fahrgastschifffahrt als Familienunternehmen. Das Schiff, das wegen der auf dem Betrieb lastenden Schulden bereits sicherungsübereignet ist,wurde Anfang der Woche vom Gerichtsvollzieher "an die Leine gelegt", wie der vorläufige Insolvenzverwalter sagte. Wie - und ob - es mit dem Betrieb weitergeht, darüber müsse er sich in den nächsten Tagen noch einen Überblick verschaffen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare