weather-image
24°
Was wird aus Hausarztpraxis Dres. Westphal?

Patienten sind verunsichert

Rehren (la). Rund 30 Jahre lang waren die Hausärzte Dres. Renate und Wolfgang Westphal für ihre Patienten im Auetal da. Ende des vorigen Jahres haben sie ihre Praxis auf dem Marktplatz in Rehren geschlossen und sind in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Doch was wird nun aus der Praxis?

veröffentlicht am 20.02.2007 um 00:00 Uhr

"Die Suche nach einem Nachfolger war schwierig, aber wir haben jemand gefunden, der die Praxisübernehmen wird. Ich kann aber noch nicht sagen, wann", sagte Dr. Wolfgang Westphal im Dezember auf Anfrage, wollte sich aber nicht weiter dazu äußern. Die Patienten stehen in Rehren seit Jahresbeginn vor verschlossener Tür und die Unsicherheit, ob überhaupt eine Wiedereröffnung stattfindet, wächst. "Für die Rehrener wäre es wichtig, wieder einen Hausarzt im Ort zu haben", sagte, dazu befragt, auch der Vorsitzende des Senioren- und Behindertenbeirates der Gemeinde Auetal, Hermann Schwiezer. Auf einem Schild an der Praxistür steht das gleiche zu lesen, was die Patienten vom Band hören, wenn sie in der ehemaligen Praxis Westphal anrufen. Die Praxis sei vorübergehend wegen Ruhestand geschlossen und würde im März von einem Nachfolger wiedereröffnet. In dringenden medizinischen Versorgungsfällen sollen sich die Patienten an Auetaler Ärzte wenden, und wer medizinische Papiere benötigt, der solle eine Information in den Praxisbriefkasten werfen. Man würde dann dafür sorgen, dass die Unterlagen an den angegebenen Arzt weitergeleitet werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare