weather-image
12°
Handarbeitsgruppe trifft sich seit vier Jahren / Dankeschön für Gastfreundschaft

Patchwork für die Pfarrheimwand

Lauenau (nah). Das Pfarrheim der katholischen St.-Markus-Kirche besitzt seit einigen Tagen eine besondere Dekoration.

veröffentlicht am 02.04.2007 um 00:00 Uhr

Einen Quilt mit sakralen Symbolenüberreichte die Lauenauer Patch

Der Wandbehang mit 15 sakralen Symbolen ist ein Dank für die bewiesene Gastfreundschaft. Denn seit vier Jahren trifft sich dort einmal im Monat eine Patchworkgruppe. Die Initiative geht auf Ulrike Althammer zurück, die mit einigen Freundinnen diese besondere Art der Textilverarbeitung nicht mehr nur allein im häuslichen Nähzimmer erledigen wollte.Denn Motivsuche, Stoffauswahl und die vielen Handgriffe bis zur endgültigen Fertigstellung des Quilts bedürfen so manchen Ratschlags. Einem ersten Aufruf folgten im Nu etliche Interessentinnen aus der Region zwischen Bad Münder und Stadthagen. Der Dankeschön-Quilt wurde jetzt an Pfarrer Adalbert Bonk übergeben, der sich interessiert nach der speziellen Technik erkundigte. Bei Patchwork ("Flickwerk") werden Stoffstücke an- oder aufeinander genäht, um so Motive oder Flächen zu bilden. Ursprünglich diente diese bis ins erste vorchristliche Jahrtausend zurückgehende Technik aus Ägyptenund Zentralasien der Resteverwertung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare