weather-image
12°
Improvisierte Jam-Session auf dem Gemeindefest / Gute Stimmung rund um die Petzer Kirche

Pastor Schultheiß brilliert mit "Little Jazz"

Petzen (jp). Wie in den vergangenen Jahren ist das Gemeindefest der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Cosmas und Damian in Petzen wieder ein voller Erfolg geworden. "Menschen zusammenführen", lautet das Erfolgsrezept von Pastor Heinz Schultheiß. Ihn freute besonders, dass in diesem Jahr besonders viele Petzer Neubürger an der fröhlichen Zusammenkunft rund um das Gemeindehaus teilnahmen. Die gute Stimmung konnte auch ein kurzer, aber recht kräftiger Regenschauer am Nachmittag nicht nachhaltig beeinträchtigen.

veröffentlicht am 14.07.2006 um 00:00 Uhr

Buntes Programm: Vorführungen der Trachtengruppe Röcke auf dem G

Den Auftakt machte ein Festgottesdienst unter Beteiligung von Kirchenchor und Schaumburger Bläserkreis. Auf dem Vorplatz der Kirche zeigten der Kinderkreis und die Erwachsenen der Dorfgemeinschaft Evesen ihr tänzerisches Können. Der Schaumburger Bläserkreis sorgte mit Melodien wie "Hey Pippie Langstrumpf" und "The Entertainer" für den schwungvollen Rahmen. Garant für das Gelingen des Gartenfestes war einmal mehr "Little Jazz". Den unglaublich entspannt-relaxten Klängen des Duos Helmut Rinne und Christoph von Storch konnte sich kaum jemand entziehen. Eine improvisierte Jam-Session mit Pastor Heinz Schultheiß und Thomas Schweda, Mitglied des Chors Vocapella, sorgte für Begeisterung. Spiel und Spaß gab es für die jüngeren Festbesucher mit den Feuerwehren Evesen und Röcke und beim Torwandschießen des VfR Evesen. Die Trachtengruppe Röcke bereicherte das Programm mit ihren Vorführungen ebenso wie der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Evesen. Die Kindergartenkinder führten das religiöse Spiel "Kleine Raupe Ursula" auf. Nicht fehlen auf dem Gemeindefest durfte Lambert Kaselowsky mit seinem Kaspertheater. Sein kleines Unternehmen besteht seit 1825 in der sechsten Generation. Kinder ab zwei Jahre wurde mit den Stücken "Großmutter hat Geburtstag" und "Die neugierige Gretel" unterhalten. Im letztgenannten Stück wurde den Kleinen, die bekanntlich neugierig alles entdecken wollen, spielerisch nahe gebracht, nicht allein in den Wald zu gehen. Spezialitäten vom Grill, Pommes und Kartoffelpuffer sowie von den Frauen des Basarkreises selbst gebackene Kuchen, Torten und Waffeln sorgten für das leibliche Wohl. Die Getränke waren so gefragt, dass die Thekenmannschaft um Ortsbürgermeister Horst Schwarze und den Sozialverbandsvorsitzenden Wolfgang Gransee aus dem Schwitzen gar nicht mehr herauskam.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare