weather-image
Wolfgang Gransee hört Ende März auf / Pächterpaar setzt auf Gutbürgerliches

Pächter für Eveser Krug gefunden

Evesen (mig). Die Erleichterung stand den Mitgliedern desörtlichen Sozialverbands deutlich ins Gesicht geschrieben. Weil Wolfgang Gransee Ende März als Pächter des Eveser Krugs aufhört, hatten viele Bürger befürchtet, dass ein wichtiger Eckpfeiler des Dorflebens wegbricht. Bürgermeister Horst Schwarze konnte diese Ängste jetzt am Rande der Jahresversammlung zerstreuen.

veröffentlicht am 16.02.2008 um 00:00 Uhr

Der Fortbestand des Eveser Kruges als Mittelpunkt des Dorflebens

"Wir haben neue Pächter für den Eveser Krug gefunden", freute sich Schwarze und kündigte an, dass damit auch der Gastronomiebetrieb erhalten bleibt. Nachdem bekannt geworden war, dass sich der bisherige Pächter Wolfgang Gransee zum 31. März aus dem Vertrag zurückzieht, stand lange nicht fest, wie es mit dem gemeindeeigenen Gebäude weitergehen würde. Per Anzeige wurde nach möglichen Interessenten gesucht, fündig wurde man dabei vor der eigenen Haustür: Die neuen Pächter (Christoph Elze und Partnerin) kommen aus der Umgebung und werden den Betrieb ab dem 1. April von Wolfgang Gransee übernehmen. "Wenn wir die beiden nicht gefunden hätten, wäre das heute vielleicht die letzte Versammlung hier gewesen", so der Bürgermeister. Der 28-jährige Elze hat seine Ausbildung beim "Waldkater" gemacht und arbeitete später beim "Stadtkater". Das Pächterpaar setzt auf gutbürgerliche Küche; einen Bruch im Angebot wird es damit nicht geben. Um einen guten Einstand zu ermöglichen, will die Gemeinde demnächst auch die Decke renovieren lassen. Schwarze: "Es läuft janoch als Gemeinschaftshaus, außerdem wäre es unzumutbar, ein junges Paar damit zu belasten."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt