weather-image
14°

Ottenser Ampel jetzt finanzierbar

Lindhorst/Ottensen (jcp). Durchbruch für die Ampel in Ottensen: Das Land will die Unterhaltung der Anlage übernehmen. Das hat der CDU-Landtagsabgeordnete Friedel Pörtner mitgeteilt. Die Finanzierung der Beschaffung gilt als gesichert.

veröffentlicht am 12.12.2007 um 00:00 Uhr

So wird der Ottenser Unternehmer Matthias Meyer sich mit 3000 Euro an den Kosten beteiligen. Weitere Zuschüsse für die Beschaffung der Ampel werden der Förderverein "Dorferneuerung", die Samtgemeinde Lindhorst und die Gemeinde Lindhorst leisten. Pörtner lobte bei einem Treffen das "bürgerschaftliche Engagement" und sagte: "Der Bau der Ampel ist nun keine Kostenfrage mehr." Im Oktober 2005 hatte die Gemeinde Lindhorst das Land Niedersachsen das letzte Mal um eine Fußgängerampel an der L 370 in Ottensen gebeten. Damals scheiterte das Projekt am zu geringen Verkehr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare