weather-image
17°
VfL Bad Nenndorf zum TSV Burgdorf

Otte: "Endlich die Blockade im Angriff lösen!"

Handball (hga). In der Frauen-Landesliga wartet auf den VfL Bad Nenndorf ein weiterer schwerer Gang. Beim Tabellenzweiten TSV Burgdorf droht die dritte deutliche Niederlage in Folge.

veröffentlicht am 08.02.2008 um 00:00 Uhr

Der VfL erzielte in den vergangenen drei Spielen nur 38 Treffer, und das ist für die Landesliga eigentlich zu wenig. Dabei ist die Abwehr nicht das Problemfeld für VfL-Trainerin Katrin Otte. Der Wurm steckt im Angriff, der einfach nicht mehr trifft. Die Art und Weise, wie am vergangenen Wochenende bei der 12:29-Niederlage gegen die HSG Laatzen-Rethen Chancen klarster Naturvergeben wurden, ließ die Zuschauer ein ums andere Mal aufstöhnen. Egal, wen Otte auf das Parkett schickte, das gegnerische Tor war wieder einmal wie vernagelt. An mangelndem Können der Spielerinnen liegt es sicher nicht, jetzt ist wohl eher Psychologie gefragt, um diese Blockade zu lösen. "Daran haben wir gearbeitet", erklärt Otte. "Das spielerische Vermögen ist in jedem Falle landesligatauglich, was fehlt, ist ein Erfolgserlebnis, das bei Abrufen der vorhandenen Leistung auch in Burgdorf erreicht werden kann." Auf dieseÜberraschung hofft Otte, muss dabei aber auf Nadia Matthias verzichten. Nina Bade ist nach überstandener Verletzung noch nicht ganz fit. Anwurf: Sonnabend, 18.15 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare