weather-image
28°
15. Auflage verzeichnet rund 400 Besucher / Stadtjugendpfleger "durchaus zufrieden" / Wettbewerb noch offen

Osterhits: Kinder halten bis zum Ende der Ferien durch

Bückeburg (bus). Das Angebot Schmetterlingskranz-Basteln hat am Mittwoch in der Jugendfreizeitstätte den Schlusspunkt unter die aktuelle Ausgabe der Veranstaltungsserie "Osterhits für Kids" gesetzt. Für die Anfertigung der bunten Schmuckstücke interessierten sich elf Mädchen und Jungen. Was nach Auskunft von Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke in etwa die Durchschnittsresonanz der gesamten Aktion widerspiegelt. Insgesamt habe die nunmehr 15. Kids-Serie etwa 400 Besucher verzeichnet. "Damit können wir durchaus zufrieden sein", sagte Rein ecke.

veröffentlicht am 29.03.2008 um 00:00 Uhr

Das von Cathrin Matz (links) betreute Schmetterlingskranz-Bastel

Die 2008er Osterhits brachten durch die teilweise räumliche und zeitliche Überschneidung mit der erstmals organisierten Ferienbetreuung für die veranstaltende Stadtjugendpflege besondere Herausforderungen mit sich. "Wir haben beispielsweise das Angebot "Hefezöpfe backen" kurzfristig von der Küche in den großen Saal verlegt", berichte Reinecke. In der "Stätte" habe ausgesprochen buntes Leben geherrscht. In der Bilanz wird deutlich, dass Bastelangebote bei den Kindern nach wie vor hoch im Kurs stehen. Ebenfalls sehr beliebt: Dauerbrenner wie die Oster-Disco, das Gastspiel von "Filou Fox" und die "Wasserspiele" im Dr.-Faust- Hallenbad sowie die Neuerungen Schnupper-Judo, Küken-Basteln, Seidenmalerei und eine Besichtigung des Bückeburger Polizeireviers. Die nächtliche Wanderung durch den Harrl litt ein wenig unter den unwirtlichen äußeren Umständen. Der Stadtjugendpfleger knapp aber deutlich: "Ein Schweinewetter." Nach dem Ausflug auf den Bückeburger Hausberg waren die Organisatoren doppelt froh, in diesem Jahr auf ein Außen-Kletterangebot verzichtet zu haben. "Das hätten wir wegen der schlechten Witterung womöglich absagen müssen", meinte Reinecke. Als bemerkenswert bezeichnete der Stadtjugendpfleger die Tatsache, dass das Durchschnittsalter der Teilnehmer an den diesmal 21 Veranstaltungen sehr niedrig gelegen habe. Immer mehr jüngere Kinder bekundeten ihr Interesse. Darüber hinaus hätten die Teilnehmer in diesem Jahr bis zum Ende der Serie "bei der Stange gehalten". Was auch bemerkenswert sei. "Früher mussten wir mitunter kurz vor Ferienschluss mit zahlreichen Absagen klar kommen", verglich Stefan Reinecke. Trotz des offiziellen Endes sind die Hits 2008 noch längst nicht Geschichte. Gegenwärtig brütet eine hochkarätig besetzte Jury über die Gewinnverteilung des Ostereieranmalwettbewerbs. Die Erstplatzierten werden Ende April zur Übergabe der Preise eingeladen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare