weather-image
12°
46 Aktive und 21 Mitglieder in der Jugendwehr / Wolfgang Schulz 40 Jahre aktiver Feuerwehrmann / Friedhelm Senke befördert fünf Personen

Ortswehr Reinerbeck leistete 3968 Dienststunden im Jahr 2011

Reinerbeck (wj). 3968 Dienststunden einschließlich der Einsätze, 46 Aktive, 14 Mitglieder in der Altersabteilung, 28 Fördernde und 21 in der Jugendfeuerwehr, so lautet die Bilanz von Ortsbrandmeister Torsten Pieper und Schriftführerin Silvia Jürgens in der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Reinerbeck.

veröffentlicht am 09.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_5209306_wvh_FFW_Reher_0902.jpg

Detailliert berichtete Pieper über den Kreisfeuerwehr-Verbandstag, die Maifeier, Teilnahme an Jubiläen der Nachbarwehren und Ehejubiläen, über Wettkämpfe und Einsätze. Dem schloss sich der Fortbildungsbericht vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Ulrich Brakemeier über absolvierte Lehrgänge in Celle und Kirchohsen, die Atemschutzausbildung der elf AGT-Träger sowie die Übung „Chemikalieneinsatz“ bei der Firma Keßler und Informationen über das „Löschen von Fotovoltaik-Anlagen“ bei Uwe Jürgens, in der Pulvermühle an.

Das Osterfeuer bei Pettig/Wittrock, die Freundschaftswettkämpfe in Reher und der traditionelle Boßelwettkampf gegen den Junggesellenclub mit der Feuerwehr als Sieger, rundeten das Jahresgeschehen ab.

Unterhaltsam verlief es auch beim Reinerbecker Feuerwehrnachwuchs. Jugendwartin Sandra Blakeley mit Stellvertreter Frank Glöckner berichteten über die Aktivitäten der zehn Jungen und elf Mädchen. Zufriedenstellend verlief der Kassenbericht von Kassenwart Heinrich Jürgens, die Prüfer Wolfgang Schulz und Manfred Homoth bescheinigten ihm eine tadellose Kassenführung. Dem gesamten Kommando wurde einstimmig Entlastung zuteil.

Bei den Teil-Neuwahlen wurden Silvia Jürgens mit Stellvertreterin Marion Brakemeier als Schriftführerinnen, Heinrich Jürgens als Kassenwart, Ralf Kappmeyer als Sicherheitsbeauftragter und Markus Glöckner als Vergnügungsrat einstimmig wiedergewählt. Neu gewählt wurden André Heuer als Gruppenführer, Ralf Uhlenbrock als stellvertretender Kassenwart und Marc Rothbauer als Vergnügungsrat.

Die Beförderungen wurden vom neuen Aerzener Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke, gerade mal 21 Stunden im Amt, vorgenommen: Ortsbrandmeister Torsten Pieper zum Brandmeister und sein Stellvertreter Ulrich Brakemeier zum Hauptlöschmeister, Sandra Blakeley zur Hauptfeuerwehrfrau und Markus Glöckner und Marc Rothbauer zu Hauptfeuerwehrmännern,

Ortsbrandmeister Torsten Pieper ernannte Sara Brakemeier, Mariele Jürgens und Annika Sauermann zu Feuerwehrfrauen und Jan Wilhelm zum Feuerwehrmann.

Durch Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke geehrt wurden Wolfgang Schulz für 40 Jahre aktiven Dienst mit dem niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen und Fred Jürgens, Silvia Jürgens und Ralf Uhlenbrock für 25 Jahre. Manfred Homoth und Friedrich Wittkopp wurden von Wöbbecke mit dem Abzeichen des niedersächsischen Feuerwehrverbandes für 40 Jahre Feuerwehr-Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Den Dank von Rat, Verwaltung und Ortsrat überbrachte Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi mit einer Flasche „Feuerwehrwasser“.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare