weather-image
×

Coppenbrügger Wehr soll neues Löschfahrzeug im nächsten Jahr erhalten

Ortsbrandmeister im Amt bestätigt

COPPENBRÜGGE. In der Fahrzeughalle konnte Ortsbrandmeister Andreas Korth vor seinem Bericht zahlreiche Aktive und Gäste begrüßen.

veröffentlicht am 12.02.2020 um 12:55 Uhr

Zu 46 Einsätzen wurden die Aktiven alarmiert. Zahlreiche Lehrgänge, Freundschaftswettbewerbe und Übungen fanden ebenfalls statt. Für Anfang 2021 ist die Ersatzbeschaffung für das alte Löschfahrzeug avisiert. Auch die Kameraden der Seniorenabteilung blicken auf ein interessantes Jahr mit Veranstaltungen, wie etwa die Grünkohlwanderung, zurück. Die 14-köpfige Kinderfeuerwehr erfreut sich regen Zulaufs und Jugendwartin Tamara Kasten konnte über diverse Aktivitäten berichten. Mit der Jugendflamme I wurden Tabea Nießner und Frida Anna Habenicht, mit der Jugendflamme II Mia Hirsch und Chantal Teichmann ausgezeichnet. Bei den Wahlen zum Ortsbrandmeister wurde Andreas Korth in seine vierte Amtszeit gewählt. Als neuer Gruppenführer der I. Gruppe wurde, als Nachfolger von Marc-Oliver Tesch, Thorben Kurbgeweit eingesetzt. Sören Lemke erhielt die Berufung zum Kreisausbilder. Sophie Blawat und Ole Habenicht absolvierten die Truppmann-Ausbildung Teil I und sind jetzt Feuerwehrfrau beziehungsweise Feuerwehrmann. Oberfeuerwehrmänner sind jetzt Marcel Blawat und Jasper Stiller, Hauptfeuerwehrmann ist Christopher Zippel, Löschmeister Thorben Kurbgeweit. Oberlöschmeisters ist nun Sören Lemke. Als Förderer für 40 Jahre Zugehörigkeit sind Klaus Münchhausen, Karl-Heinz Berndt, Johannes Rolef, Hans Steinwedel und Rudolf Weinreich geehrt werden. Die Ehrennadel in Bronze für langjährige Tätigkeit als Schriftführer erhielt Burkhard Korth. Das Abzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst trägt Uwe Hohnroth. Am Ende der Veranstaltung wurden Ernst- August Schwarte für 40, Heinrich Mund für 60 und Georg Scheling für 75 Jahre Mitgliedschaft geehrt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige