weather-image
Posaunenchor lädt zum Neujahrskonzert in die Meerbecker Kirche ein

Orgel und Posaune im Duett

Meerbeck (kcg). Klänge von Orgel und Posaunen werden beim traditionellen Neujahrskonzert des Posaunenchores am Sonnabend, 29. Januar, in der Kirche in Meerbeck zu hören sein. Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

veröffentlicht am 27.01.2011 um 00:00 Uhr

Der Meerbecker Posaunenchor spielt beim Neujahrskonzert auch moderne Musik-Literatur.  Foto: pr.

Der Meerbecker Posaunenchor spielt unter der Leitung von Wiebke Dockhorn Werke alter Meister und moderner Musik-Literatur – im Wechsel mit der Orgel. Zu hören sein werden unter anderem Kompositionen von Joseph Rheinberger, Ludwig van Beethoven, Georg Friedrich Händel, William Boyce, Richard Roblee und Heinrich Schütz. Regina Ackmann, Kantorin aus Obernkirchen, sitzt an der Orgel.

Zudem wird wie im vergangenen Jahr der Bariton Uwe Meier das Programm des Neujahrskonzertes abrunden. Der Frankfurter, der schon mehrmals in Schaumburg aufgetreten ist, steht in seiner Wahlheimat regelmäßig auf der Bühne.

Der gebürtige Meerbecker ist Preisträger des „Edition Peters“-Gesangswettbewerbs 2006 und war in 2009 bei Konzerten im Kölner und Mainzer Dom als Solist zu hören. In 2008 sang der Bariton bei der Verabschiedung des Musikdirektors der Goethe-Universität Frankfurt, Christian Ridil.

Im Anschluss an das Konzert lädt die Kirchengemeinde zum Empfang ins Gemeindehaus ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt