weather-image
19°
Gaunerduo bekommt nicht genug - aberÄrger

Opfer der eigenen Gier

Bückeburg (thm). Der Einkauf mit fremder EC-Karte hat sich für ein junges Gaunerduo nicht ausgezahlt.

veröffentlicht am 26.04.2006 um 00:00 Uhr

Der 18-jährige Mann und seine 19-jährige Begleiterin (beide aus Eisbergen) waren zum "Einkaufen" mit Fahrrädern zu einem Lebensmittelmarkt an der Hannoverschen Straße gefahren. Bezahlt haben sie mit einer fremden EC-Karte - ohne Geheimnummer, nur per Unterschrift. Warenwert: unter 200 Euro. So bequem der Einkauf war, so bequem sollte es nun nach Hause gehen. Nicht mit dem Rad, sondern mit dem "Mama-Taxi". Die Mutter der Frau holte die beiden ab. Viel Zeit war gewonnen - Zeit für einen weiteren "Einkauf". Beim zweiten Versuch - eine gute halbe Stunde später - stand sogar ein Fernseher auf dem Kassenband. Diesmal wurde es teurer als 200 Euro, weshalb die Kassiererin den Ausweis sehen wollte. Dumm - den hatte der Mann nicht dabei. Das Missgeschick brachte Hausdetektiv und Polizei auf den Plan. Das Ende der Geschichte: Der rechtmäßige Inhaber (auch aus Eisbergen) hatte die Karte vor etwa sechs Wochen verloren und den Verlust gemeldet. Das Gaunerduo hatte eine unbequeme Nacht: in Arrestzellen auf der Wache.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare